Eva Longoria von Desperate Housewives-Ende zu Tränen gerührt

Das Drehbuch brachte sie zum Weinen

"Desperate Housewives"-Star Eva Longoria scheint nach am Wasser gebaut zu sein. In einem Interview mit "Entertainment Tonight" gab sie zu, wegen des finalen "Desperate Housewives"-Drehbuchs geweint zu haben.

Erst vergangene Woche erzählte Eva Longoria von dem emotionalen Abschied am Set von "Desperate Housewives". Jetzt lässt sie uns so richtig sehnsüchtig auf das Finale der Erfolgsserie warten.

"Gabrielle Solis" sagte in einem Interview mit "Entertainment Tonight":

"Es ist immer so ärgerlich, wenn man so viel Zeit in eine Serie investiert und das Ende dann schlecht geschrieben wird. 'Desperate Housewives' aber endet großartig. Als wir alle das Script gemeinsam lasen, flossen die Tränen, weil es so gut ist."

Eva glaubt, dass den Fans das Ende sehr gut gefallen wird, da auch viel Bezug auf die vergangenen Staffeln genommen wird. Ihre Kollegin Brenda Strong, die Mary Alice spielt, erzählte sogar, sie hätte ihren Text nicht sprechen können, weil das Finale so unglaublich mitreißend war.

Nanu, was uns da wohl erwartet? Wir sind richtig gespannt!