Sylvie van der Vaart küsst ihre Wachs-Puppe

Bei Madame Tussauds in Berlin

Sylvie van der Vaart mit ihrer Wachspuppe Sylvie van der Vaart mit ihrer Wachspuppe Sylvie van der Vaart mit ihrer Wachspuppe

Auge in Auge mit dem eigenen Abbild: Sylvie van der Vaart hatte mächtig Spaß in Berlin, als sie ihre Wachspuppe bei "Madame Tussauds" enthüllte. Natürlich gab's gleich einen Bussi für die Figur. 

"Let's Dance"-Moderatorin Sylvie van der Vaart, 34, kann sich in Berlin selbst ins Auge schauen: Das Wachsfigurenkabinett "Madame Tussauds" stellt für einige Wochen das Abbild von ihr aus. Und Sylvie ließ es sich natürlich nicht nehmen, ihre Figur, die eigentlich in Amsterdam zu Hause ist, persönlich zu enthüllen.

In einem limonengelben Pailletten-Kleid, das die Moderatorin im vergangenen Jahr bei "Let's Dance" an ihrem Geburtstag getragen hat und mit der Kurzhaarfrisur, die sie damals auszeichnete, lächelt Sylvies Ebenbild die echte - inzwischen Langhaarige - van der Vaart an. 

„Es ist total toll, dass ich jetzt auch in Berlin bin“, schwärmte die 34-Jährige. „Zwischen Heidi Klum und Jennifer Lopez zu stehen, ist schon eine kleine Krone auf meiner Karriere.“ 

Van der Vaart scherzte gut gelaunt mit ihrer Wachspuppe, lehnte sich an deren Schulter, zupfte an der Frisur herum und herzte ihr Ebenbild. Die Figur hat kurze Haare - für die Frau von Fußball-Star Rafael van der Vaart kein Problem: „Auch so kennen mich die Leute, und die kurzen Haare sind schon fast zu einem 'Signature-Look' von mir geworden.“

Für die Hauptstadt wurde extra ein neues Outfit bestimmt. Auch die hohen Pumps stammen aus dem persönlichen Kleiderschrank von Sylvie. „Ich hab' ihr die Schuhe geschenkt, weil ich auf denen sowieso nicht laufen kann“, verriet sie lachend.