Prinz Harry bekommt einen Ehrenpreis

Für seine Führungskompetenz

Prinz Harry wurde diesen Montag eine ganz besondere Ehre zuteil. Er konnte in Washington den Ehrenpreis des Atlantic Council für seine herausragende Führungskompetenz entgegenehmen.

Wie toll! Ein britisches Mitglied des Königshauses hat am Montag, 06. Mai, einen begehrten Ehrenpreis bekommen. Und das Mitglied ist kein Geringerer als Prinz Harry, 27. Der war früher eigentlich mehr für seine Feier-Eskapaden und seine On-Off-Beziehung zu Chelsy Davy, 26, bekannt. Die zweite Marotte lässt er zur Zeit angeblich wieder aufleben.

Nun wurde der Prinz aber für seine Kompetenzen geehrt. In der US-Hauptstadt Washington D.C. bekam er von dem amerikanischen "Atlantic Council" den Ehrenpreis für "Herausragende Führungskompetenz" verliehen. Die Organisation setzt sich für transatlantische Beziehungen ein.

Prinz Harry wurde besonders für seinen Einsatz in Afghanistan geehrt. Dort hat er verletzten Soldaten geholfen und ist Hubschraubereinsätze selbst geflogen. Zudem setzt er sich für viele Hilfsorganisationen ein. Zusammen mit seinem Bruder William, 29, gründete er eine Stftung, die heimkehrenden Soldaten wieder in den Alltag helfen soll. Eine tolle Sache!

Harry bedankte sich für den Preis mit den Worten: "Ich nehme diesen Preis für meinen Bruder, die Stiftung und all diejenigen auf beiden Seiten des Atlantiks an, die unsere verwundeten Soldaten unermüdlich unterstützen. Aber vor allem für die Soldaten. Das hier ist ihr Preis."

Harry hat sich anscheinend zum richtigen Liebling aller Schwiegermütter gemausert.

Symbolisch pflanzte Harry dann noch einen Ahornbaum für die kriegsversehrten Soldaten.