Kim Kardashian war nicht zur Met-Gala eingeladen

Veranstalterin Anna Wintour hasst sie

Kim Kardashian scheint nicht überall ein gern gesehener Gast zu sein. Auf der "Met-Ball"-Gala in New York wurde sie von Gastgeberin und Vogue-Chefin Anna Wintour nicht eingeladen.

Kim Kardashian ist derzeit zwar ein gern gesehener Gast bei ihrem neuen Lover Rapper Kanye West, doch im Gegensatz dazu war sie bei der großen "Met-Ball"-Gala von "Vogue" in New York am Montag, 7. Mai, nicht erwünscht.

Das It-Girl wurde scheinbar aus einem ganz einfachen Grund nicht auf die begehrte Gästeliste gesetzt: Denn "Vogue"-Chefin Anna Wintour kann sie nicht leiden.

“Anna hasst Kim“, erklärt ein Insider gegenüber einem amerikanischen Internetportal. Zu der Veranstaltung wurden die größten Stars der Welt eingeladen - und Kim gehört definitiv nicht dazu, erklärt der Informant weiter.

Und auch ihr Freund Kanye schien seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen auf der Gala nicht begeistert gewesen zu sein, ohne die neue Frau an seiner Seite über den Roten Teppich schreiten zu müssen.

Kim musste sich derweil anders beschäftigen und wurde in L.A. mit ihrer Schwester Kourtney gesichtet.