Vidal Sassoon: Der Erfinder des Bobs ist gestorben

Der Haarstylist starb im Alter von 84 Jahren

Seine Haarschnitte wurden weltweit kopiert und er galt als einer der innovativsten Hairstylisten überhaupt. Im Alter von 84 Jahren ist Vidal Sassoon jetzt gestorben.

Er galt als Revolutionär der Haarmode: Vidal Sassoon hat mit seinem frechen Bob für einen Umbruch in der Welt der Schnitte und Frisuren gesorgt. Jetzt ist der Haarpionier im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in Los Angeles gestorben. Genauere Angaben zur Todesursache gab es zunächst keine. Sassoon soll im Kreise seiner Familie gestorben sein.

Sassoon galt als Wegbereiter für neue Haartrends. Ihm wird nachgesagt den berühmten "Bob" erfunden zu haben, zu dessen Trägern zahlreiche Stars wie Victoria Beckham, 38, Katy Perry, 27, oder Paris Hilton, 31, gehören. Der kinnlange Haarschnitt gilt bis heute als flippige Alternative zu der Masse an langhaarigen Einheitsfrisuren. Anfang der 60er Jahre schuf der Starfrisör den Haarschnitt mit dem "geometrischen Stil" und löste damit weltweit einen Hype aus.

Sassoon litt seit 2009 an Leukämie. Ob die Krankheit aber Rolle bei seinem Tod gespielt hat, ist bis jetzt unklar.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden und wir sprechen Ihnen hiermit unser aufrichtiges Beileid aus!

Themen