John Travoltas erster Masseur gesteht Fehler

Das Datum sei falsch, trotzdem sei der Übergriff passiert

Was für ein Wirrwarr: Der erste Ankläger von John Travolta, der Masseur John Doe, musste jetzt zugeben, dass er ein falsches Datum des Übergriffes an ihm genannt hat. Die Belästigung sei trotzdem passiert.

Da blicken selbst wir kaum noch durch. Seit Tagen geht es bei John Travolta, 58, nur noch um eines: Vor Gericht klarstellen, dass er kein Schwein ist. Denn mittlerweile gibt es drei Zeugen gegen den Schauspieler. Es sind Masseure, die ihn alle wegen einer einzigen Sache anklagen: Sexuelle Belästigung. Und zwei der Männer werden unter einem Pseudonamen geführt: John Doe.

Allerdings widersprach sich die Anklage des Masseurs mit der Realität. John Doe #1 nannte ein Datum des Übergriffes, was gar nicht stimmen kann. Denn Johns Sprecher erklärte daraufhin, dass John zu diesem Zeitpunkt nicht bei dem Masseur war.

Jetzt wird diese Unstimmigkeit von John Doe selbst aufgeklärt: Er habe das Datum verwechselt. Die Belästigung sei nicht am 16. Januar gewesen, sondern schon einige Tage früher. Ein Bekannter des Klägers: "Es war ein Rechenfehler."

Ein Mitarbeiter des Gerichtes sagt sogar: "Es wird die Anklage nicht erheblich beeinflussen. John Doe #1 gab sehr spezifische Informationen an und die Mitarbeiter aus dem Beverly Hills Hotel werden als Zeugen im Gericht erscheinen."

Ohje, wir sind gespannt, was Travolta jetzt alles blüht. Schließlich könnten sich die Geschichten der Masseure John Doe #1, #2 bewahrheiten. Sein Anwalt streitet weiterhin alles ab.