Hilary Swank zieht vor Gericht

Angeblich wurde mit ihren Bildern geworben

Schauspielerin Hilary Swank reiht sich in die Liste der prominenten Kläger ein. Wie berichtet wird, verklagt Hilary eine kalifornische Firma, die angeblich ohne ihre Zustimmung ihr Gesicht für Werbezwecke verwendete.

Hilary Swank hat eine amerikanische Home-Entertainment-Firma verklagt, weil diese Aufnahmen der "Million Dollar Baby"-Hauptdarstellerin in einer Werbung verwendet hat und sie nicht vorher um Erlaubnis gebeten hat.

Aus den Presseberichten geht nicht hervor, welche Geldsumme sich die 37-Jährige Schauspielerin aus der Klage erhofft, allerdings wurde bekannt, dass eine vierzehn Seiten lange Liste ihrer Awards und Referenzen eingereicht wurde.

Vor Hilary haben bereits George Clooney und Julia Roberts wegen ähnlichen Vergehen geklagt. Um Hilary ist es in letzter Zeit übrigens eher still geworden. Nach einem Karrierehoch mitsamt Oscar-Gewinn, machte sie eher negative Schlagzeilen. Beispielsweise trat sie beim Geburtstag des kontroversen tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow auf, der bekannt ist für die Missachtung von Menschenrechten, für die sich Hilary eigentlich einsetzt.

Hoffen wir, dass Hilary bald wieder Rollen kriegt, denn vor Gericht Ziehen ist nicht unbedingt ein spaßiges Hobby.