John Travolta: Zweiter Masseur zieht Sex-Klage zurück

John Doe Nummer 2 knickt ein

Was für eine spektakuläre Wende beim Sex-Skandal um John Travolta. Nachdem "John Doe Nummer 1" die Klage wegen sexueller Belästigung gegen den US-Schauspieler zuröckzog, machte nun auch der zweite Masseur einen Rückzieher.

Kehrtwende beim skurrilen Sex-Skandal um John Travolta: Nach "John Doe Nummer 1" hat auch "John Doe Nummer 2" seine Klage gegen Travolta fallen gelassen.

Beide Masseure hatten schwere Anschuldigungen gegen den US-Schauspieler erhoben und ihn wegen sexueller Belästigung angeklagt. Travoltas Anwalt bezeichnete die Vorwürfe als "lächerlich".

Der erste Kläger, bekannt geworden als "John Doe Nummer 1", hatte Travolta in der letzten Woche vorgeworfen, ihn im Januar nach einer Massage in einem Hotel in Beverly Hills unsittlich berührt zu haben.

Außerdem habe ihn der Hollywood-Star zum Sex überreden wollen. Travoltas Anwalt belegte mit einer Rechnung, dass Travolta an dem besagten Tag nicht in Kalifornien, sondern an der Ostküste der USA war. Die Aussage des Masseurs bekam erste Risse. Sein Anwalt Okorcha korrigierte zwar noch den Tag des Vorwurfs, wegen angeblicher Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem Kläger, legte er sein Mandat aber nieder.

Der zweite Mann, "John Doe Nummer 2", hatte zunächst behauptet, in einem Hotel in Atlanta von Travolta belästigt worden zu sein.

Jetzt haben beide Masseure ihre Klage zurückgezogen.