Jessie J tweetet The Voice-Ergebnis zu früh

Fans sind wütend

Peinlich, peinlich! Für "The Voice"-Jurorin Jessie J hagelt es mächtig Kritik, nachdem sie das Ergebnis der Show zu früh auf Twitter veröffentlichte. Fans sind wütend und wollen die Show nicht mehr gucken.

Jessie J hat viele neue Feinde, der Grund:

Jessie, die in Großbritannien bei "The Voice" in der Jury sitzt, verriet auf ihrem Twitter-Account, wer der Gewinner der Zuschauerwahl ist - und das zwei Stunden zu früh! Die Show wird im Königkreich samstags gedreht, aber sonntags ausgestrahlt.

Die 23-Jährige stellte ein Foto online, auf denen sie mit den Finalisten Vince Kidd und Becky Hill zu sehen ist und betitelte es mit "Team Jessie". Damit war das Ergebnis raus und 4 Millionen Follower konnten es lesen. Die Sängerin entfernte den Post schnell, doch trotzdem hagelt es Fan-Kritik für sie und das nicht nur wegen dieser Blamage.

Vor Kurzem gab die Britin nämlich zu, sie würde die Show gar nicht verfolgen und nannte einige Produzenten und ihre Ideen "lahm". Noch unbeliebter machte sie sich, als sie einen Auftritt in der Show nach wenigen Sekunden abbrach, weil sie den Sound nicht mochte.

Ein BBC-Sprecher äußerte nannte den Tweet "einen unschuldigen Fehler" und beteuerte, alle müssten in der Zukunft vorsichtiger sein. Die Fans der Show beruhigt das nicht, viele habe bereits angekündigt, die Show nicht mehr gucken zu wollen.

Tja, blöd gelaufen, Jessie! Hoffentlich war das auch wirklich nur ein Unfall und nicht böse Absicht!