Adele nach Grammy-Desaster: "Ich habe den ganzen Tag geweint"

Die Sängerin redet über die Katastrophe bei Ellen DeGeneres

Adele, 27, hat den größten Supergau, den sich ein Künstler vorstellen kann hinter sich. Bei der Verleihung der Grammys performte sie ihren Song „Hello“ bis technische Probleme ihren Gesang ruinierten. In der Show von Ellen DeGeneres verrät die Sängerin, wie es ihr nach dem Auftritt geht.

Die 27-Jährige ist ein einziges Nervenbündel, wenn sie auf der Bühne steht - ihre Nerven wurden in der Grammy-Nacht zudem auf eine harte Probe gestellt, als das Mikrofon, welches am Piano angebracht war, auf die Tasten fiel und Adeles Stimme nur noch leise und mit kratzigem Unterton zu hören war.

"Ich habe den ganzen Tag geweint"

Eine Katastrophe, wie die Sängerin in der „The Ellen Degeneres Show“ erklärte:

Ich habe gestern [am Tag danach] den ganzen Tag ziemlich viel geweint

Adele musste sich nach dem Schock mit einem Burger vom Fastfoodrestaurant trösten, wie sie nach dem Auftritt twitterte.

Doch Adele kann ihre Fans beruhigen. Trotz des Desasters geht es ihr gut.

"Ich weine immer“

„Ehrlich gesagt, hätte ich auch geweint, wenn alles geklappt hätte. Ich weine immer“, so Adele zu Ellen.

Inzwischen kann die Grammy-Gewinnerin über ihren verpatzen Auftritt lachen und für den nächsten Katastrophen-Auftritt hat sie einen Notfallplan.

Bye bye!

„Das nächste Mal, wenn ich Ton-Probleme habe, werde ich aufhören. 'Tut mir leid, das funktioniert so nicht für mich. Wenn wir Zeit haben, es noch einmal zu probieren - lass' es uns machen, ansonsten - bye‘“

Seht hier den Auftritt von Adele bei Ellen DeGeneres: