Alena Gerber gegen Mager-Vorwürfe: „Ich finde weibliche Kurven schön“

So wehrt sich das Model gegen den Shitstorm

Kaum postet Alena Gerber, 29, ein Foto auf ihrer Facebook-Seite, wird Kritik laut, das Model sei zu dünn. Im Interview mit OK! verrät die 29-Jährige, wie es ihr mit den Anfeindungen geht und wie sie mit der (unangebrachten) Kritik umgeht …

"Lege großen Wert auf Gesundheit von Körper und Seele"

„Ich kann die Kritik verstehen, dennoch betone ich, dass ich großen Wert auf Gesundheit von Körper und Seele lege, mich ausgewogen ernähre und weibliche Kurven persönlich wunderschön finde“, so Alena Gerber über die Vorwürfe einiger Fans, dass sie zu dünn sei. 

Immer neue Anfeindungen

Gerade erst hatte Alena ein Foto auf Facebook gepostet, auf dem sie einen beigen Jumpsuit trägt und dafür einen herben Shitstorm erntete. Viele Fans posteten unter das Bild, dass sie Alena zu dünn finden. „Iss doch mal was“ oder „Viel zu dürr“, waren nur einige der Kommentare, die unter dem Schnappschuss des Models zu lesen waren.
 

Was haltet ihr von meinem Outfit beim Shooting heute?󾍔󾌴 ...

Posted by Alena Gerber on Sonntag, 17. Januar 2016

„Ich esse ganz normal“

Dabei betont Alena immer wieder, dass sie sich ganz normal, nur eben sehr gesund ernährt: „Ich bin von Natur aus schlank, aber esse für mein Leben gern und das kann jeder bezeugen, der mich einmal live erlebt hat“, wehrt sich das Model gegen die fiesen Kommentare. Besonders wichtig ist ihr dabei eins, wie sie im Interview mit OK! betont: „Ich finde es schade, falls man in mir ein schlechtes Vorbild sehen würde, denn das möchte ich keinesfalls“, so Alena.

Die Gesundheit ist wichtig

„Gesundheit steht über allem, und in meinem Beruf muss man schlank sein, aber definitiv ist zu schlank genauso berufsgefährdend wie andersherum. Menschen sind verschieden, und so auch Körperbauten und Veranlagungen“, so die Ex-Freundin von Sven Hannawald. 

Ist Alena Gerber zu dünn?

%
0
%
0
%
0