Amal & George Clooney in Sorge: Ihre Zwillinge sind in Gefahr

Auf Fotos von Ella und Alexander Clooney soll ein Kopfgeld ausgesetzt worden sein

Amal, 41, und George Clooney, 58, versuchen ihre Zwillinge Ella und Alexander, 1, weitgehend aus der Öffentlichkeit herauszuhalten - und das aus gutem Grund, denn die Promi-Eltern scheinen in großer Sorge um ihre Kinder zu sein!

Wie gefährlich leben die Clooneys?

Setzen Amal und George Clooney ihre Kinder einem erhöhten Risiko aus? Das Hollywood-Paar versucht, seine Zwillinge Ella und Alexander bestmöglich von der Öffentlichkeit abzuschirmen, kaum ein Foto existiert von den beiden Promi-Kids. Dabei geht es den Clooneys aber nicht nur darum, ihren Kindern ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen, sondern vor allen auch um ihren Schutz!

So risikoreich ist Amal Clooneys Job

Wie der 58-Jährige nämlich jetzt selbst offenbarte, sorgen sich er und seine Ehefrau Amal zunehmend um die Sicherheit der Zwillinge. Der Grund: Der risikoreiche Job der 41-Jährigen! In dem Podcast "The Hollywood Reporter's Awards Chatter" verriet George Clooney jetzt, dass seine Liebste aktuell in einen Prozess gegen eine ehemalige IS-Kämpferin verwickelt ist und daher große Angst um seine Kinder habe:

Wir haben täglich echte Sicherheitsbedenken. Wir möchten nicht, dass unsere Kinder zur Zielscheibe werden, also müssen wir wachsam sein. Aber wir wollen auch unser Leben weiterführen - wir verstecken uns nicht in der Ecke. 

so die ehrlichen Worte des Frauenschwarms.

"Es gibt ein Kopfgeld auf Fotos meiner Kinder"

George sei nach eigenen Angaben stolz auf die Arbeit und das Engagement seiner Frau, doch der Beruf habe einen extrem negativen Einfluss auf das tägliche Leben der Familie: "Ich habe ein ziemlich gutes Leben. Ich habe eine wundervolle Frau und zwei wundervolle Kinder. Aber es gibt Dinge, die ich vermisse. Ich vermisse es zum Beispiel, mit unseren Kindern im Central Park spazieren zu gehen. Das ist schlicht nicht möglich." Normale Dinge scheinen für die Clooneys, vor allem aber für Ella und Alexander zu risikoreich. 

Seit Jahren macht sich Juristin und Menschenrechtlerin Amal Clooney für Opfer der Terrormiliz IS stark, seit April vertritt die hübsche 41-Jährige eine Mutter eines getöteten IS-Opfers, was Gefahren birgt:

Sobald wir aus der Haustür treten, werden wir belagert. Es gibt ein Kopfgeld auf Fotos meiner Kinder, 

so die erschreckenden Worte des Hollywood-Stars.

Trotz der enormen Einschränkungen und der großen Gefahren, die Amal Clooneys Job vor allem für die gemeinsamen Kinder mit sich bringt, ist der Schauspieler stolz auf seine Frau: 

Sie macht all das und sie ist außerdem eine unglaubliche Mutter, wirklich unglaublich - und auch eine ziemlich großartige Ehefrau,

schwärmte er im Interview mit "Today" und weiter: "Ich habe das Gefühl, den Jackpot geknackt zu haben."

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

George Clooney: "Ich dachte, ich muss sterben"

George & Amal Clooney: Mit Babybauch auf dem Red Carpet?