Amber Heard & Johnny Depp: "Angst, er würde mich töten"

So krass war es angeblich wirklich

Der heftige Rechtsstreit zwischen Amber Heard, 34, und Johnny Depp, 57, wird wohl noch länger andauern: Nun kommt sie mit neuen Details um die Ecke. 

Amber Heard vs. Johnny Depp: Verbitterter Streit vor Gericht 

Der Schauspieler geht aktuell gegen das britische Klatschblatt "The Sun" vor, da diese ihn als Frauenschläger bezeichnete. Somit flammt der krasse Rechtsstreit zwischen ihm und Ex Amber Heard auf.

Die Kurzfassung: Beide werfen einander vor, besonders unter Drogeneinfluss, handgreiflich geworden zu sein. Beide weisen jeweils die Vorwürfe des anderen von sich. Aktuell kommen immer wieder neue Details ans Licht. Jetzt machte Amber eine erschütternde Aussage

Mehr zu Amber Heard vs. Johnny Depp:

 

Amber Heard: Die Drogen-Vorwürfe stimmen nicht!

Johnny warf seiner Ex vor, sie hätte oft mehr als er getrunken und würde extrem viele Drogen konsumieren.

Laut "justjared.com" stellte sie vor Gericht klar: "Das ist nicht wahr!"  Sie habe allerdings, während der kurzen Zeiten, in denen Johnny es schaffte, nüchtern zu bleiben, getrunken - jedoch nicht ohne seine Zustimmung. Außerdem sei sie niemand, der für gewöhnlich Drogen konsumiere:

Ich kann an zwei Händen abzählen, wann ich während unserer Beziehung Marihuana geraucht habe. Mir gefällt das einfach nicht. 

In Kalifornien wurde Marihuana legalisiert.

Amber fügte außerdem hinzu, dass sie niemals mit Johnny Kokain konsumiert habe. Sie möge es nicht, außer Kontrolle zu sein. Dasselbe gelte für Alkohol: Die 34-Jährige sei nie mehr als angetrunken.

 

 

 

Amber Heard: "Ich hatte Angst, er würde mich töten"

Es folgten laut "justjared.com" noch weitere krasse Vorwürfe gegen Johnny Depp. Wenn er angeblich handgreiflich wurde, litt Amber manchmal wohl sogar unter Todesängsten! Sie sagte aus:

Einige Vorfälle waren so schwerwiegend, dass ich befürchtete, er würde mich absichtlich oder einfach dadurch töten, dass er die Kontrolle verlieren und zu weit gehen würde.

 

Embed from Getty Images

 

Johnny habe angeblich zu ihr gesagt: "Ich werde zusehen müssen, wie du vergewaltigt wirst".

Außerdem offenbarte sie:

Er schob alle seine Handlungen auf einen selbst geschaffenen Dritten, den er oft als "das Monster" bezeichnete,  anstatt auf sich selbst. Er sprach darüber, als wäre es eine andere Person oder Persönlichkeit und nicht er, der all diese Dinge tat. 

Krass! Denkst du, dass diese Vorwürfe gegen Johnny Depp der Wahrheit entsprechen? Stimme bei unserem Voting ab!

Denkst du, dass diese Vorwürfe gegen Johnny Depp der Wahrheit entsprechen?

%
0
%
0