Amber Rose: Tränenausbruch bei „Slut Walk“

Sie sprach über verletzende Worte ihrer Ex-Freunde

Seit der Trennung von Wiz Khalifa, 28, und dem damit verbundenen Rosenkrieg war es still um Amber Rose, 31, geworden. Der Rapper hatte die Blondine nach nur einem Jahr Ehe betrogen. Mittlerweile sollen sich die Wogen zwischen dem Ex-Paar wieder geglättet haben. Nun erregte Amber erneut Aufsehen mit ihrem eigens initiierten „Slut Walk“, am Samstag, 3. Oktober, in Los Angeles. Bei einer emotionalen Rede brach sie dabei in Tränen aus.

Ein Herz für Stripper

Auch Stripper haben Gefühle“ - So lautete das Motto des ersten „Slut Walks“, zu deutsch „Schlampen Lauf“, in Los Angeles. Amber Rose hatte Männer und Frauen dazu aufgerufen auf die Straßen zu gehen, um sich gegen sexuelle Gewalt, Ungleichberechtigung der Geschlechter und abwertende Bezeichnungen gegenüber Menschen aus dem Erotik-Gewerbe zu engagieren.

Amber selbst hatte jahrelang als Stripperin gearbeitet. Krönung des Laufes war eine emotionale Rede der 31-Jährigen. Diese richtete sich an die beiden Ex-Freunde von Amber, Wiz Khalifa und Kanye West, 38. Wiz hatte der Mutter seines Sohnes gesagt, sie sei „nichts weiter als eine Stripperin“, während Kanye noch verletzendere Worte fand: „Ich habe mich gefühlt, als ob ich 30 Duschen benötigen würde, nachdem wir miteinander geschlafen haben“.

Amber möchte das Kriegsbeil begraben

Das Model erklärte in ihrer Rede, dass sie ihren ehemaligen Partnern verzeihen würde:

Alles was ich immer getan habe, war ihn [Wiz] zu lieben. Ich habe ihn so sehr geliebt. Ich habe ihm einen wunderschönen Sohn geschenkt. Dann zu hören, dass ich nichts als eine Stripperin sei, hat sehr weh getan. Ich möchte Kanye vergeben für das, was er zu mir gesagt hat. Ich möchte diese ganzen negativen Dinge hinter mir lassen. Ich möchte Wiz vergeben. Er hat sich für seine Aussagen bei mir entschuldigt. Ich habe ihm vergeben. Ihr solltet das gleiche tun. Ich werde euch sagen warum: Menschen sind manchmal sehr ignorant. Und ihr müsst der bessere Mensch sein, der vergebende Mensch.

Hier könnt ihr euch die Rede von Amber in voller Länger anschauen: