"American Horror Story"-Star Rose Siggins: Tragischer Tod nach Nierenstein-OP

Die Schauspielerin wurde gerade mal 43 Jahre alt

Tragisch! "American Horror Story: Freak Show"- Star Rose Siggins ist im Alter von gerade mal 43 Jahren überraschend gestorben. Wie US-Medien berichten, soll die Schauspielerin den Folgen einer schweren Infektion nach einer Nierenstein-Operation erlegen sein.  

Fatale Komplikationen

Es sollte eigentlich nur ein einfacher Routineeingriff werden, doch Rose Siggins hat diesen mit ihrem Leben bezahlt: Nachdem die Schauspielerin vergangenen Montag wegen Nierensteinen operiert worden war, kam es zu fatalen Komplikationen.

Wie ein Sprecher gegenüber dem US-Promiportal "TMZ" bestätigt, sei Rose einer schweren Infektion, die sich in ihrem Körper ausgebreitet hat, schließlich erlegen. Am Samstag sei sie in einem Krankenhaus in Denver gestorben, heißt es weiter. Rose soll bereits seit ihrer Geburt an mit Nierenproblemen zu kämpfen gehabt haben. 

Kein leichtes Los

Die Schauspielerin, die die Rolle der "Legless Suzi" in der Grusel-Serie "American Horror Story" spielte, wurde mit einer seltenen genetischen Krankheit, dem kaudalen Regressionssyndrom, geboren. Dabei handelt es sich um eine Fehlbildung des Rumpfes, weshalb der 43-Jährigen als Kind die Beine amputiert werden mussten.

"AHS"-Stars trauern um ihren Verlust

Auf den sozialen Netzwerken verabschiedeten sich einige "American Horror Story"-Darsteller von der Schauspielerin und verschafften ihrer Trauer Ausdruck. Sarah Paulson, 40, schrieb auf ihrer Twitter-Seite:

Die AHS Familie hat ein Mitglied verloren... Rose Siggins war ein absolutes Licht... Ich werde niemals dein Lachen oder deine wunderschönen Augen vergessen.

 

 

RIP...