"Andrea Jürgens ist verstorben": Management bestätigt Tod der Schlagersängerin

Nach Nierenversagen war der Ex-Kinderstar ins Koma gefallen: "Schwäche und Kummer haben ihren Lebensmut gebrochen"

Nachdem heute früh die Nachricht die Runde machte, dass Schlagerstar Andrea Jürgens ins Koma gefallen sei, gibt es nun traurige Neuigkeit: Die 50-Jährige ist verstorben. Das teilte ihr Management aktuell via Facebook mit. Ihre Fans reagieren erschüttert.  

Nach Tod von Andrea Jürgens: "Wir werden dich vermissen"

So ist seit wenigen Minuten auf der Seite der Sängerin zu lesen:

Die traurige Nachricht hat uns nun ereilt: Andrea Jürgens ist verstorben. Wir trauern um eine Ausnahmekünstlerin, die die Liebe zur Musik von Kindesbeinen an begleitete. Ruhe in Frieden. Wir werden dich vermissen.

Sie starb am Donnerstag "nach kurzer schwerer Krankheit im Kreise ihrer Lieben", wie ihre Plattenfirma Telamo in München mitteilte.

 

Andrea Jürgens war mit 11 Jahren die jüngste ZDF-Hitparade-Gewinnerin („Und dabei liebe ich Euch beide“ aus dem Jahr 1978). In den 70ern war sie von Erfolgsproduzent Jack White, 76, entdeckt. Nach mehrjähriger Pause veröffentlichte sie 2016 das Album "Millionen von Sternen". Im Herbst 2016 startete sie eine Tournee. Diese habe sie jedoch aufgrund einer Krankheit abbrechen müssen, teilte die Plattenfirma weiter mit.

"In der Klinik fiel sie ins Koma"

Wie ihr guter Freund Heinz Schnitzler, 76, in der „Bild“-Zeitung erzählte, sei Andrea Jürgens Montagabend, 17. Juli, zusammengebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden: „In der Klinik fiel sie ins Koma.“ Als Ursache nennt die Boulevard-Zeitung beidseitiges Nierenversagen und zitiert Schnitzler weiter: „Die Ärzte machen uns wenig Hoffnung, dass Andrea überlebt. Wir können nur auf ein Wunder hoffen.“ 

Das Wunder blieb aus - die Sängerin hat den Kampf verloren. 

Schicksalsschläge von Andrea Jürgens: "Schwäche und Kummer haben ihren Lebensmut gebrochen"

In den letzten Jahren hatte der einstige Kinderstar immer wieder schlimme Schicksalsschläge verkraften müssen: 2010 starb ihr Vater Heinz (†76), 2013 ihr Bruder Ralf (†58) und 2016 ihre Mutter Margret (†87). 

Schwäche und Kummer haben ihren Lebensmut gebrochen,

vermutet Schnitzler.

Fans erschüttert: "Du hast vielen, vielen Menschen Freude bereitet"

Die Fans der 50-Jährigen reagieren geschockt, verbinden sie doch viele persönliche Erinnerungen mit den Hits der Sängerin. Via Facebook drücken viele ihre Trauer aus:

Eine Rose für Dich... Mit diesem Titel einer früheren Single, den ich noch habe, nehme ich Abschied und sage DANKE für Dein Wirken. Ich war fast gleichaltrig mit dir und durfte mit dir erwachsen werden... Du warst ein wunderschönes Mädchen, eine wunderschöne Frau mit einer wunderschönen Stimme. Mögen die Engel dich nun zu deiner bereits vorangegangen Familie begleiten. Du hast vielen, vielen Menschen Freude bereitet. Ich bin traurig um dich und wünsche dir Frieden.

Oh Mann, das ist ein Schock. Sie ist in mein Alter, und damals habe ich immer das Lied von ihr gehört 'Und dabei liebe ich euch beide'. Das hat mir in meiner Kindheit Mut gegeben - meine Eltern lebten getrennt. Ruhe in Frieden

Oh mein Gott 😞 ! Es ist immer schlimm, wenn jemand verstirbt aber besonders, wenn jemand stirbt, den man als Kind schon kannte und selber noch ein Kind war 😢

Viel zu früh bist du gegangen, liebe Andrea Jürgens 😢 Wir werden dich immer in Erinnerung behalten, du wirst unvergessen sein in unseren Herzen ❤ R.I.P

Ross Antony: "Unfassbar traurig"

Und auch ein prominenter Anhänger der Sängerin meldet sich zu Wort: Ross Antony, der schreibt:

Unfassbar traurig 😰 ... Ich kann es nicht glauben. Sie war sooo eine tolle Frau und Kollegin und wir hatten so viel Spaß in meiner Sendung ... RIP Andrea Jürgens ... You will never be forgotten ❤️ .... My thoughts are with you and your family x x x

 

 

 

OK!-Twitter versorgt dich mit brandheißen Star-News!

Themen