Andreas Gabalier: Liebes-Comeback?

Überraschende Worte seiner Mutter

Im vergangenen Herbst trennten sich Andreas Gabalier, 35, und Silvia Schneider, 37, nach sieben gemeinsamen Jahren. Doch jetzt keimt wieder die Hoffnung auf ein Liebes-Comeback auf …

Andreas Gabalier: Seine Mutter meldet sich zu Wort

In letzter Zeit ist es still um Andreas Gabalier geworden. Nach der überraschenden Trennung von seiner Silvia im vergangenen September nimmt sich der Sänger gerade eine Auszeit von der Öffentlichkeit – wohl auch, um das traurige Liebes-Aus zu verarbeiten. Doch nicht nur der Volksrock'n'Roller hat mit dem Trennungs-Schmerz zu kämpfen. Das Beziehungs-Ende hat auch seine Mutter Huberta tief getroffen.

Ein wenig hat es auch mir das Herz gebrochen. Ich bin wirklich traurig darüber. Aber ich kann da ja gar nichts machen. Das sind Entscheidungen, die nur zwei Menschen etwas angehen - und die auch nur diese Menschen treffen können,

gestand sie jetzt der Zeitschrift "Neue Post". So ganz kann will Andreas' Mama ihre ehemalige Schwiegertochter in spe nicht loslassen: "Ich schreib mit ihr oder wir hören uns. Man kann nicht so einfach von heute auf morgen einen Menschen aus seinem Leben streichen!"

 

 

Neue Hoffnung

Diese Worte machen klar, wie innig ihre Beziehung zu Silvia immer noch ist. Verständlich, dass sich Huberta ein Liebes-Comeback zwischen ihrem Sohn und der hübschen Moderatorin wünscht.

Wer weiß, vielleicht kommen die zwei ja doch eines Tages wieder zusammen. Alles ist möglich. Vielleicht gibt es einen Weg. Träumen darf man ja immer ein bisschen ... auch als Mutter,

sagt Huberta hoffnungsvoll. Ganz so unrealistisch wäre ihr Traum nicht. Schließlich trennten sich der "Alpen Elvis" und die blonde Schönheit ohne Rosen-Krieg und versicherten sich öffentlich, auch nach dem Liebes-Aus in Freundschaft verbunden zu bleiben. Vielleicht erfüllen sie Hubertas sehnlichsten Wunsch und geben ihrer einst so großen Liebe eine zweite Chance…

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Andreas Gabalier: Heftige Verwandlung

Nach der Trennung: So geht es Andreas Gabalier wirklich