Andrej Mangold: Fake enthüllt!

Fiese Betrugsmasche im Netz

Ex-"Bachelor" Andrej Mangold, 34, muss am eigenen Leib erfahren, dass so ein Leben in der Öffentlichkeit auch Schattenseiten hat …

Andrej Mangold für Fake-Profil missbraucht

Für Andrej Mangold könnte es aktuell kaum besser laufen: Der ehemalige "Bachelor" pendelt aktuell zwischen Deutschland und Mallorca hin und her, denn vor einigen Monaten kaufte sich der 34-Jährige auf der Urlaubsinsel ein echtes Traumhaus und verbringt seither verständlicherweise viel Zeit in seiner neuen Immobilie.

Und auch in Liebesdingen geht es für Andrej Mangold nach der Trennung von Jennifer Lange im November 2020 wieder bergauf, denn nach eigenen Angaben lernt der TV-Star derzeit eine neue Frau kennen. Um wen es sich dabei handelt? Das ist derzeit noch ein streng gehütetes Geheimnis, über das seit Wochen etliche Fans und Follower spekulieren - bislang allerdings vergeblich.

Dabei hat sich Andrej Mangold längst daran gewöhnt, dass immer mal wieder über sein Privatleben spekuliert wird. Im Gespräch mit "OKmag.de" verriet er vor einiger Zeit, dass es für ihn nichts Ungewöhnliches mehr ist, dass sich die Medien und Fans für seinen Beziehungsstatus interessieren:

Ich glaube, dieses Spekulieren über meinen Beziehungsstatus und, ob es da jemand Neues gibt oder nicht, das gehört einfach dazu, seitdem ich Der Bachelor war. Und das ist etwas, was mich überhaupt nicht stört, weil ich sehe, dass die Medien daran Interesse haben und das ist ja auch nichts Negatives. Von daher sollen die da ruhig spekulieren.

Mehr zu Andrej Mangold liest du hier:

 

Andrej Mangold: So reagiert er auf das Fake-Profil

Doch das ist wohl längst nicht alles, womit sich Andrej Mangold herumschlagen muss. Denn obwohl der ehemalige Rosenkavalier nach eigenen Angaben aktuell seine potenzielle Mrs. Right datet, tauchte er - beziehungsweise sein Foto - kürzlich auf einer Dating-Seite auf. Bei Instagram teilte der 34-Jährige einen Screenshot des Profils, das mit seinem Foto auf Frauenfang geht und schrieb dazu:

Wenn ich mal offline bin, ist es, weil ich woanders unterwegs bin. Nero, der Radfahrer also.

Hinzu fügte Andrej einige Lachsmileys, die deutlich machen, dass er das Fake-Profil zumindest mit Humor zu nehmen scheint. Und er ist auch längst nicht der Einzige, der Opfer von sogenannten Catfishern geworden ist. DSDS-Sieger Jan-Marten Block passierte vor wenigen Tagen das Gleiche, wie er seiner Community verriet. Und auch von "Kampf der Realitystars"-Kollegin Silvia Wollny tauchten bereits unechte Profile im Netz auf. Bleibt einfach zu hoffen, dass niemand auf die Fakes reinfällt!

 

Folgst du Andrej Mangold bei Instagram?

%
0
%
0