Andrej Mangold: Krasse Drohung

So reagiert der TV-Rosenkavalier

Dass ein Leben in der Öffentlichkeit auch Schattenseiten haben kann, weiß Andrej Mangold, 34, eigentlich. Immer mal wieder müssen sich Promis fiese Kommentare und Co. gefallen lassen. Doch mit solch einer krassen Attacke dürfte auch der Ex-Bachelor nicht gerechnet haben ...

Andrej Mangold: Er wehrt sich gegen Hate

Das geht wirklich gar nicht! Immer wieder kommt es vor, dass Stars und Influencer Opfer von fiesen Kommentaren oder Kritik werden - auch Andrej Mangold kann davon wahrscheinlich ein Lied singen. Nach seiner "Sommerhaus der Stars"-Teilnahme im letzten Jahr musste der TV-Rosenkavalier sich viel Gegenwind gefallen lassen, weil viele sein Verhalten gegenüber Eva Benetatou als Mobbing empfanden.

Bei "Kampf der Realitystars" konnte sich Andrej Mangold dann endlich wieder von einer anderen Seite zeigen - und kämpfte sich in der RTLZWEI nicht nur auf einen grandiosen zweiten Platz, sondern auch zurück in die Herzen der Fans.

Mehr zu Andrej Mangold liest du hier:

 

Andrej Mangold: "Social Media bleibt der anonyme Spielplatz für dumme Menschen"

Völlig verschont bleibt Andrej Mangold aber nicht von verbalen Angriffen im Netz. Der sympathische 34-Jährige veröffentlichte jetzt eine krasse Nachricht eines Users, die ein absolutes No-Go ist, denn darin wird der TV-Rosenkavalier nicht nur beleidigt, sondern der User wünscht ihm auch körperliche Gewalt:

Du hässliches Stück Schei*e. Schade, dass du noch lebst und dich noch niemand behindertenreif verprügelt hat (...)

Dass solchen Menschen eigentlich keine Plattform geboten werden dürfte, ist logisch. Andrej Mangold teilte diese Nachricht allerdings mit der Bitte, dass seine Follower das Profil bei Instagram melden: "Bitte mal melden. Schon sehr lange her, dass ich eine Hass-Nachricht bekommen habe, aber Social Media bleibt leider der anonyme Spielplatz für dumme Menschen", meint der 34-Jährige und damit hat er wohl leider recht. Hass im Netz hat in den letzten Jahren enorm zugenommen, weil sich viele Menschen hinter der vermeintlichen Anonymität des Internets verstecken. Was aber die wenigsten wissen: Gegen derart krasse Nachrichten können Betroffene rechtlich vorgehen - das auch absolut zurecht!

Verwendete Quellen: Instagram

 

Bist du schon mal Opfer von Cybermobbing gewesen?

%
0
%
0