Angelina Heger: Angst um ihr Baby

"Ich will Sebastian bei der Geburt unseres Sohnes auf jeden Fall dabei haben"

Angelina Heger, 28, und Sebastian Pannek, 33, erwarten ihr erstes gemeinsames Kind: Die Influencerin befindet sich schon im siebten Schwangerschaftsmonat. Doch aufgrund des Coronavirus kann die Geburt höchstwahrscheinlich nicht wie geplant stattfinden. 

Coronavirus: Angelina Heger ist am Ende

Das Coronavirus sorgt aktuell für weltweites Chaos: Auch Angelina Hegers anstehende Geburt wird Opfer der hochansteckenden Krankheit. 

In ihrer "Instagram"-Story teilt die Blondine ihre große Sorge mit ihren Followern:

Mich belastet das Thema so sehr, dass ich die ganze Zeit daran denken muss.

Denn viele Krankenhäuser haben aufgrund der hohen Infektionsgefahr entschieden, dass die werdenden Väter nicht mit in den Kreissaal dürfen. Für die Ex-Bachelor-Kandidatin wäre das einfach unvorstellbar:

Ich will Sebastian bei der Geburt unseres Sohnes auf jeden Fall dabei haben.

Mehr zu Angelina Heger:

 

 

Angelina Heger: So geht sie nun vor

Für den Fall der Fälle hat sich Angelina nun sogar schon einen Plan B überlegt: Sie würde unter den Umständen sogar eine Hausgeburt in Erwägung ziehen. Dabei war sie eigentlich nie wirklich ein Fan davon:

Eine Hausgeburt stand für mich nie zur Debatte, nie!

Trotzdem weiß man natürlich nicht, wie die Situation in ein paar Wochen aussieht: Momentan ändert sich die Lage schließlich täglich. Im chinesischen Wuhan, wo das Virus ausbrach, legt sich die Situation nämlich schon wieder langsam und die Zahl an Neuinfektionen sinkt stetig. 

Auch Angelina bleibt hoffnungsvoll: "Es soll gar nicht so weit kommen".

Was denkst du? Wird sich zum Zeitpunkt der Geburt wieder alles so weit normalisiert haben, dass Sebastian dabei sein kann? Nimm an unserem Voting teil!

Wird sich zum Zeitpunkt der Geburt wieder alles so weit normalisiert haben, dass Sebastian dabei sein kann?

%
0
%
0