Angelina Jolie & Brad Pitt: Jetzt holt sie zum Gegenschlag aus

Ist DAS ihr geheimer Plan?

25.11.2020 21:40 Uhr

Angelina Jolie, 45, will den Gerichtsprozess um das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder mit Brad Pitt, 56, offenbar noch weiter herauszögern. Ob ihre Strategie aufgeht?

Angelina Jolie will einen neuen Gerichtspsychologen

Erst wollte Angelina Jolie angeblich erreichen, dass der Richter in ihrem Scheidungsstreit mit Brad Pitt abgesetzt wird, nachdem sie sich bereits von ihrer Anwältin getrennt hatte. Das gelang ihr nicht. Jetzt verlangt sie laut "Life & Style" einen neuen Rechtspsychologen. Am 4. November stellte sie offenbar den Antrag, dass der aktuell beschäftigte Dr. Stan Katz von ihrem Sorgerechtsstreit abgezogen und seine Aussagen gestrichen werden. Für ihre Strategie musste sich Angelina schon viel Kritik anhören. Eine Vertraute plauderte vor einigen Wochen aus:

Ihr Plan ist es, die endgültige Entscheidung im Prozess immer weiter hinauszuzögern. Deshalb hat sie ihre Anwältin abgesägt. Sie will dadurch Zeit gewinnen, um noch mehr Dinge zu finden, die Brad diskreditieren.

Mehr zu Angelina Jolie und Brad Pitt:

 

 

 

Angelina Jolie und Brad Pitt: Rückschlag im Gerichtsprozess?

Sollte sie damit durchkommen, müssten Brad, Angie und ihre sechs Kinder - die allesamt von Dr. Katz beurteilt wurden - das ganze Prozedere noch einmal durchmachen, allerdings mit einem anderen Psychologen.

Die Oscar-Preisträgerin scheint offenbar wirklich nicht zu wollen, dass der sich seit vier Jahren hinziehende Streit ein Ende findet. Ein Insider deutet an, dass Brad Pitt inzwischen glauben soll, die Sache würde erst enden, wenn alle Kinder volljährig sind. Bisher ist nur Maddox mit 19 Jahren volljährig. Doch das Sorgerecht für seine Brüder Pax, 16, und Knox, 12, sowie für die Schwestern Zahara, 15, Shiloh, 14, und Vivienne, 12, muss noch geklärt werden.

 

Embed from Getty Images

 

Glaubst du, dass der Gerichtsprozess von Angelina und Brad bald endlich ein Ende nehmen wird?

%
0
%
0