Angelina Jolie & Brad Pitt: Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Damit hat niemand gerechnet

11.11.2020 14:08 Uhr

Bereits seit vier Jahren läuft die Scheidung inklusive Sorgereichtsstreit von Angelina Jolie, 45, und Brad Pitt, 56. Jetzt brachte ein Insider neue Details über die Beziehung der beiden ans Licht ... 

Angelina Jolie & Brad Pitt: Kein Ende in Sicht

Sie galten einst als das Hollywood-Traumpaar und unzertrennlich – seit 2016 gehört ihre Beziehung allerdings der Vergangenheit an. Nach einer Eskalation im Flieger hatte Angelina Jolie ihrem Gatten unter anderem Alkoholismus und Gewalt vorgeworfen. Brad Pitt hatte daraufhin seine Fehler eingeräumt und gestanden, mittlerweile Mitglied der Anonymen Alkoholiker zu sein.  

Dennoch reißen die Geschichten um ihre Ehe nicht ab, wie auch? Schließlich führen die beiden Schauspieler bereits seit 4 Jahren einen erbitterten Rosenkrieg gegeneinander. Dabei sollen Angelina und Brad Pitt für Anwälte, Gerichtskosten und Schlichtungstermine schon über 20 Millionen Dollar ausgegeben haben. Auf einen Nenner scheinen die beiden Superstars allerdings trotzdem nicht zu kommen. Der Grund: Das Sorgerecht ihrer sechs gemeinsamen Kinder. 

Embed from Getty Images

Seit dem 05. Oktober kämpfen die beiden bereits vor dem virtuellen Richter und nutzen dabei jede Gelegenheit um das Gericht auf ihre Seite zu ziehen: Zwei Wochen lang werden Zeugen gehört. Brad Pitt habe ganze 19 Namen eingereicht, die postiv für ihn aussagen sollen darunter sind Therapeuten, Sicherheitsleute, Experten in Sachen häusliche Gewalt und sogar eine ehemalige Kollegin von Angelina Jolie.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Streit ums Sorgerecht: Ein Insider packt aus

Jetzt meldete sich auch ein ehemaliger Leibwächter der beiden zu Wort und enthüllte gegenüber "Woman's Day" neue Details. Mark "Billy" Billingham arbeitete 18 Monate lang für das prominente Ehepaar und erklärte: 

Die größte Sorge für sie war die Entführung der Kinder, es geht nur um Geld.

Demnach sollen Maddox, Pax, Zahara, Shiloh und die Zwillinge Knox und Vivienne im Auftrag ihrer Eltern genaustens beobachtet worden sein. Jeder, der sich den berühmten Kindern näherte, sei streng observiert worden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mark Billingham MBE (@billingham22b) am

Nur eine Sache habe der ehemalige Angestellte nicht erwartet, wie er erwähnte: "Das einzige, was mich an der Zusammenarbeit mit Brad und Angelina überrascht hat, war ihr Zeitmanagement. Sie schafften, alles unter einen Hut zu bringen, vom Familienleben über die Arbeit bis hin zur Wohltätigkeit."

Abschließend erklärte Mark Billingham: "Ich habe viele Lektionen von ihnen gelernt, sie haben viel von mir gelernt und die Schönheit dieser Zusammenarbeit war der gegenseitige Respekt." Wie es im Sorgerechtsstreit zwischen Brad Pitt und Angelina Jolie weitergeht, bleibt abzuwarten ...

Was glaubst du, wer den Streit um das Sorgerecht gewinnt?

%
0
%
0