Angelina Jolie: Horror-Nachbarn? Schwere Vorwürfe

Es hagelt Beschwerden von Anwohnern

Einen Promi in der Nachbarschaft zu haben, klingt spannend. Wenn es sich dabei aber um Angelina Jolie, 46, und ihre Kids handelt, ist es einfach nur nervig.

Angelina Jolie: Die Nachbarn sind genervt

Neben denen will man nicht wohnen! Angelina Jolie und ihre sechs Kinder haben sich in Los Feliz bisher keine Freunde gemacht. 

Im Gegenteil: Angeblich treiben sie ihre Nachbarn regelrecht in den Wahnsinn. Besonders die nichtprominenten Anwohner sind offenbar sauer, weil Shiloh und Co. Krach machen – und Angie nichts dagegen tut! "Sie schreien herum, rennen wild umher und spielen sogar nachts laute Musik", beschwert sich ein Nachbar.

Besonders schlimm soll es im Sommer sein. Dann nämlich feiern die Jolie-Pitt-Kids angeblich jeden Tag Pool-Partys. Da sollen sogar schon Getränkebecher und Eisstiele auf den Nachbargrundstücken gelandet sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Angelina Jolie: Erziehung ohne Regeln

Wenn man etwas sagt, lachen sie einen nur aus. Aber wir Nachbarn lachen nicht darüber und finden es unhöflich und rücksichtslos.

Kein Wunder, dass es Beschwerden hagelt, schließlich ist Los Feliz als ruhige Wohngegend bekannt. Jegliche Versuche, mit Angelina darüber zu sprechen, sollen aber gescheitert sein! Die Schauspielerin will ihren Kids aber weiterhin nichts vorschreiben.

Der Anwohner schimpft: "Sie sagte nur, dass sie früher selbst eine Rebellin gewesen sei und sie ihre Kinder ohne Regeln erziehen würde." Da möchte man doch am liebsten gleich die Umzugskisten packen…

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Glaubst du, dass Angelina als Nachbarin wirklich so schlimm ist?

%
0
%
0