Angelina Jolie: Scheidung treibt sie in den Ruin

"Sie versinkt in Anwaltsrechnungen"

31.03.2019 16:00 Uhr

Steht Angelina Jolie, 43, vor dem Ruin? Seit der Trennung von Brad Pitt, 55, wird bei der Schauspielerin so langsam das Geld knapp! Medienberichten zufolge muss sich Angie langsam von ihrem Luxusleben verabschieden ...

Angelina Jolie braucht Geld

Ist Angelina Jolie bald pleite? Bei der Ex von Brad Pitt sollen wegen der laufenden Scheidung ständig neue Anwaltsrechnungen ins Haus flattern und so langsam gehe ihr das Geld aus.

Sie versinkt in Anwaltsrechnungen,

verriet ein Insider gegenüber "Globe".

Sie hat eine hohen monatlichen Abtrag fürs Haus und einen extrem teuren Lebensstil aufrechtzuerhalten.

 

Angelina kämpft um ihr Geld

Um nicht in die Insolvenz zu rutschen, setze sie sich massiv dafür ein, dass ihr nächster Film "Maleficent 2" schneller in die Kinos kommt. Der Streifen läuft schon im Oktober dieses Jahres in den Kinos, statt im Mai 2020. So bekomme die 43-Jährige schneller die letzte Rate ihrer 25-Millionen-Dollar-Gage und ihre Beteiligung am Einspielergebnis.

"Angie hat dafür gekämpft, dass 'Maleficent: Mistress of Evil' schneller als geplant fertig wurde, weil sie heftig am Box Office verdienen wird - zusätzlich zu ihrem 25 Millionen Dollar-Honorar", so die Quelle. "Sie braucht den letzten 5-Millionen-Dollar-Scheck ihrer Gage - jetzt, da Brads Geld versiegt ist." 

Oh, oh! Ihr Noch-Ehemann Brad habe ihr fünf Millionen Dollar geliehen, damit sie sich ihre Villa in Los Feliz kaufen konnte.

Sie weiß, dass sie mehr Rollen annehmen muss, wenn sie ihren gewohnten Lebensstil beibehalten will. Sie hat ihren Agenten gesagt, ihr so viel Arbeit wie möglich zu bringen.

Bleibt abzuwarten, ob sich die Pleite-Gerüchte bewahrheiten ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Angelina Jolie & Brad Pitt: Überraschende Wende!

Brad Pitt: Sieht er seine Kinder jetzt nie wieder?