Angelina Jolie: Setzt sie ihre Familie aufs Spiel?

Die Schauspielerin kämpft mit harten Bandagen – sie will das Sorgerecht & Brads Millionen

Der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie, 45, und Brad Pitt, 56, geht weiter – angeblich aus einem bestimmten Grund.

Die Wahrheit über den Scheidungskrieg

Seit vier Jahren treffen sie sich immer wieder mit ihren Anwälten. Und seit vier Jahren geht es in der Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt keinen Schritt weiter. Laut den Anwälten des Schauspielers liegt das nur an seiner Ex. Die würde ständig neue Forderungen stellen und mit einer "Verzögerungstaktik“ alles unnötig in die Länge ziehen.

Das sieht Angelina natürlich ganz anders. Erst kürzlich behauptete sie, die Corona-Pandemie sei schuld daran, dass die Scheidungspapiere noch nicht unterzeichnet seien, denn eigentlich sei alles längst geklärt. Seit einigen Wochen würde Brad sogar immer wieder zu ihrer Villa kommen, um sie und die gemeinsamen Kids Maddox (19), Pax (16), Shiloh (14), Zahara (15), Vivienne und Knox (beide 12) zu besuchen.

Doch eine Freundin des Ex-Paares verrät jetzt: Alles Quatsch!

2016 hat dieser Rosenkrieg schon angefangen, die ersten dreieinhalb Jahre gab es noch keine Pandemie. Das ist eine fadenscheinige Ausrede!

Diese Themen könnten auch interessant für dich sein:

 

 

Verfolgt Angelina Jolie einen miesen Plan?

Die Insiderin ist sich sicher: "Angelina möchte die Öffentlichkeit nur glauben lassen, dass sie sich mit Brad versöhnt habe. In Wirklichkeit verfolgt sie damit einen miesen Plan."

Tatsächlich kam die Versöhnung für viele überraschend – angeblich auch für Brad. In den vergangenen Jahren hatte Angelina schließlich alles Erdenkliche unternommen, damit er keinen Kontakt zu den Kids hat. Und plötzlich herrscht Friede, Freude, Eierkuchen?

Angelina wird weiterhin versuchen, die Scheidung so lange wie möglich hinauszuzögern,

verrät die Insiderin und weiter:

Denn so lange behält sie die Kontrolle über die Kinder! Und je älter die werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Richter sagt, sie sollen selbst entscheiden, wo sie leben wollen.

Und bis dahin – das hofft Angelina zumindest – haben die Kids sich so sehr an das Leben bei Mama gewöhnt, dass sie auf jeden Fall bleiben wollen. Aber Brad hat das Ganze offenbar längst durchschaut. Ein Kumpel verrät: "Er hat seine Anwälte beauftragt, die Scheidung jetzt so schnell wie möglich durchzuboxen – selbst wenn ihn das Millionen kostet."

Text: Sophia Ebers

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen "IN - Leute, Lifestyle, Leben" - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Glaubst du, dass sich Brad und Angelina bald endlich einig werden?

%
0
%
0