Angelina Jolie und Brad Pitt: Jetzt werden sie auch noch verklagt!

Mitten in der Scheidung müssen sich Brangelina einem Gerichtsurteil stellen

Als hätten Angelina Jolie und Brad Pitt mit der Scheidung und dem Sorgerechtsstreit derzeit nicht schon genug Probleme am Hals. Jetzt wird das ehemalige Hollywood-Traumpaar auch noch verklagt: Sie müssen 500.000 Euro an ihre Innenarchitektin zahlen!

Brad und Angelina: Klage wegen unbezahlter Rechnung

Sie waren DAS Hollywood-Traumpaar: Angelina Jolie und Brad Pitt, aka „Brangelina". Mit Millionen auf dem Konto, sechs Kindern und erfolgreichen Film-Karrieren schien es, als würden die beiden Hollywood-Schauspieler wirklich alles gebacken kriegen. Pustekuchen! Stattdessen: Ein erbitterter Scheidungskrieg, ein Sorgerechtsstreit und gesundheitliche Probleme - mit purem Hollywood-Glamour hat ihr Leben zur Zeit wohl wahrlich wenig gemein.

Zu allem Überfluss steht das Ex-Paar jetzt auch noch einer Klage gegenüber. Weil sie die Rechnungen einer Lichtdesignerin nicht bezahlt haben, entschied ein Gericht: Brangelina müssen jetzt blechen. Was ist passiert?

Jetzt müssen sie 500.000 Euro zahlen

Wie die französische Tageszeitung „Libération" berichtet, habe Brad 2010 die Lichtdesignerin Odile Soudant eingestellt, um im Zuge der Umbaumaßnahmen das „Château Miraval", ihrem Anwesen im Süden Frankreichs, ins rechte Licht zu rücken. Also stellte sie für das „BP Projekt" – wie die Künstlerin den Auftrag intern nannte – Architekten, Designer, Licht- und Akustikspezialisten und einen optischen Ingenieur ein. Zwei Jahre und 25 Millionen Euro später stoppten Brangelina angeblich die Zahlungen grundlos und Soudant konnte ihre 17 Mitarbeiter nicht mehr bezahlen.

Das Problem: Zwar bekam die Designerin eine sogenannte „carte blanche", die sie bevollmächtigte, die Arbeiten eigenständig umzusetzen, koste es was es wolle. Allerdings wurden die Details des Auftrags nie vertraglich festgehalten. Ihre Firma „Lumières Studio" ging daraufhin pleite und die Künstlerin verklagte das Hollywood-Paar.

Im vergangenen April entschied dann ein französischen Gericht, Brad und Angelina müssen 500.000 Euro nachzahlen. Die Schulden hätten Brangelina auch beglichen, jedoch kämpfe Odile Soudant immer noch um ihre Reputation und ging deshalb in Berufung. Dieser Streit scheint also noch nicht beendet zu sein.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News