Angelina Jolie will die Kontrolle über Brad Pitt

Nach der Scheidung hätte sie keinen Einfluss mehr auf ihn

Angelina Jolie, 41, wollte ganz dringend die Trennung und Scheidung von Brad Pitt, 53. Jetzt wäre es der Schauspielerin lieber, wenn sich der Prozess noch ein wenig ziehen würde, denn sie hat gar keine Lust, dass sie die Kontrolle über Brad Pitt verliert. Die möchte sie vor allem haben, weil sie sich Sorgen um die sechs Kinder macht.

"Angelina will immer wissen, was Brad macht. Zu sagen, dass sie nicht in der Lage ist weiterzumachen, dass wäre eine Untertreibung. Sie hat sogar einen Google-Alert mit seinem Namen, um ihn genau beobachten zu können.", berichtet ein Insider "HollywoodLife". Es klingt ganz so, als ob Angelina sich nach wie vor große Sorgen um ihre Kinder macht, immerhin schien Brad Pitt nicht immer der beste Vater gewesen zu sein, vor allem mit Drogen hatte er so seine Schwierigkeiten.

Angelina Jolie will die Scheidung hinauszögern

Der Insider verrät weiter, dass Angelina Jolie sogar die Scheidung künstlich verlängern will, nur um ein besseres Auge auf Brad Pitt werfen zu können. Das klingt aber mehr als nur misstrauisch, der Insider sagt dem Onlinemagazin weiter:

Es bringt sie um, dass er die Kinder wiedersehen darf. Sie will sie nur für sich, doch sie muss sich dem Gesetz beugen. Sie möchte die Scheidung so lange wie möglich hinauszögern, um ihn noch etwas in ihrer Macht zu haben. Sie hat gerne die Kontrolle und weiß, dass mit Finalisierung der Scheidung auch ihr Einfluss dahin ist.

Die Berichte des Insiders klingen schon fast besorgniserregend – hat Angelina Jolie etwa einen Kontrollzwang? Eine weitere Möglichkeit wäre, dass sie ihren Schritt und die Scheidung bereut, denn wie die Quelle berichtet, hätte Angelina Jolie sich gewünscht, dass Brad Pitt mehr um sie kämpft, nachdem sie die Scheidung eingereicht hatte.

Sorgerechtsstreit seit September

Im September hatte Angelina Jolie, für viele überraschend, die Scheidung eingereicht. Bei ihr und Brad Pitt hatte es zuvor extrem gekriselt. Seitdem führen sie und ihr Noch-Ehemann Brad Pitt einen erbitterten Kampf um die Kinder. Er durfte sie am Anfang gar nicht sehen, mittlerweile darf er seine Kinder treffen – das schmeckt Angelina Jolie angeblich so gar nicht. Deswegen shoppte der Hollywood-Star eine 25 Millionen Dollar teure Villa, so will sie bessere Chancen im Sorgerechtsstreit bekommen. 

Die beiden sollten bei all ihren Streitereien und Diskussionen nicht die Kinder vergessen, immerhin steht deren wohl an erster Stelle!