Angelo Kelly: "Manchmal wollte ich meine Kinder rausschmeißen"

Krasse Beichte des Familienvaters!

Für Angelo Kelly, 36, hat seine Familie erste Priorität. Mit seiner Frau Kira, 39, und seinen fünf Kindern steht der "Kelly Family"-Star jetzt sogar regelmäßig gemeinsam auf der Bühne. Doch zwischen den harmoniebedürftigen Familienmitgliedern kann es auch ab und an zu Reibereien kommen.

Angelo Kelly: "Kinder im Teenie-Alter sind einfach schwierig"

Zwei Töchter und drei Söhne ziehen der Ausnahmekünstler und seine Frau gemeinsam groß - statt ihre Kids auf öffentliche Schulen zu schicken, setzen die Fünffach-Eltern auf Homeschooling. Angelos ältester Sohn Gabriel, 16, und seine 15-jährige Tochter Helen befinden sich im Teeanger-Alter - für den Mega-Star nicht immer leicht.

Kinder im Teenie-Alter sind einfach schwierig,

erzählte Angelo gegenüber "Neue Post".

Doch auch wenn der 36-Jährige und seine geliebte Ehefrau gerne viel Zeit mit ihren Sprösslingen verbringen, zehrt das Treiben ihrer Teenie-Kids an ihren Nerven. 

Es gab Momente, in denen ich meine Kinder am liebsten aus dem Haus geworfen hätte. Ich versuche ja immer, cool zu bleiben. Aber ich bin eben auch der Vater und kann mir nicht alles gefallen lassen.

 

Angelo würde Sohn Gabriel vor die Tür setzen

Angelo sei es besonders wichtig, dass seine Kids eines Tages auf eigenen Beinen stehen können. Er möchte unter keinen Umständen, dass sich sein Nachwuchs auf seinem Ruhm ausruht.

Wenn mein großer Sohn Gabriel mit Anfang 20 zum Beispiel denkt, er kann sich bei uns zu Hause durchfüttern lassen und nur rumhängt und sonst nichts tut - dann würde ich ihn mit einem freundlichen Stups rauswerfen. 

Doch dass dieser Fall eintritt halte Angelo für unrealistisch. Den ersten Schritt in die Selbstständigkeit wagen die Kelly-Kinder aber bereits. Denn momentan stehen sie mit Mama Kira und Papa Angelo auf der Bühne und machen Musik, haben Solo-Acts und machen sich so einen Namen. Die Familie ist gerade auf großer Deutschlandtour. Vor allem Tochter Helen liebe laut Angelo die Musik.

Sie singt den ganzen Tag. Manchmal muss ich schon sagen 'Kannst du bitte mal aufhören?' Das nervt echt,

witzelt der "An Angel"-Interpret. Trotz der großen Erfolge sind Angelo und seine Familienmitglieder bodenständig geblieben - sie erarbeiten sich ihren Ruhm mühsam. Wie sympathisch!

 

 

 

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an, und die Star-News kommen exklusiv zu dir!

Artikel enthält Affiliate-Links