Angelo Kelly: Meine Mutter gab ihr Leben für mich auf

Der 36-Jährige überrascht mit einer emotionalen Beichte

Der Tod von Barbara-Ann (†36) 1982 war ein großer Schicksalsschlag für die ganze Kelly Family. Sohn Angelo Kelly, 36, war gerade ein Jahr alt, als seine Mutter starb. Jetzt sprach er offen und emotional wie nie zuvor über seine ganz besondere Bindung zu ihr …

Angelo Kelly über Tod seiner Mutter: „Diese Zeit war für mich keine gute Kindheit“

1982 ist eines der härtesten Jahre für die Kelly Family, denn die Familie muss von Ehefrau und Mutter Barbara-Ann Abschied nehmen. Knapp ein Jahr nach der Geburt von Nesthäkchen Angelo stirbt die 36-Jährige an den Folgen ihrer Krebserkrankung.

Erst viele Jahre später sollte der jüngste Kelly erfahren, dass seine Mutter eine selbstlose Entscheidung getroffen hatte, um ihm das Leben zu schenken.

Mein Papa war am Boden zerstört und hatte einfach nicht die Kraft, sich wirklich um uns zu kümmern, und wir ‚Kleinen‘ konnten nur einmal in der Woche aus unserer sehr kleinen Wohnung raus auf den Spielplatz gehen. Diese Zeit war für mich keine gute Kindheit,

berichtet Angelo Kelly heute rückblickend im Interview mit der „Bild“.

 

 

„Ich werde meiner Mutter ewig dankbar sein“

Im Teenager-Alter dann erfährt Angelo, dass sich Barbara-Ann für ihr Kind und gegen eine möglicherweise lebensrettende Chemotherapie entschieden hatte. Aus Angst, die Behandlung könnte ihrem ungeborenen Baby schaden, lehnte sie ab.

Ich habe das erst viele Jahre später erfahren, denn als Kind würde man auch nicht verstehen, was das genau bedeutet. Ich glaube ich war 13 oder 14 Jahre alt – ganz genau weiß ich es nicht mehr. Anfangs hat es mich nicht direkt traurig gemacht, sondern es fühlte sich richtig an. Die Gefühle und Zuneigung, die ich damals von Ihr als Baby bekam, hat sich mit dieser Information eigentlich nur bestätigt. Ich werde ihr ewig dankbar sein.

Auch wenn Angelo Kelly nur eine kurze Zeit mit seiner Mutter verbringen dürfte, so wird immer ein Teil von ihr in ihm sein. Der Fünffach-Vater verrät: „Das Ruhige und die innere Gewissheit, dass alles gut wird – ich glaube, das habe ich von meiner Mama.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Kelly Family: Der Streit eskaliert

Maite Kelly: Mobbing-Drama

Angelo Kelly: Er trennt sich von seiner Familie