Anna Heiser: Beunruhigendes Posting

"Ich weiß noch nicht, wie ich das machen soll"

Ende Januar wurden die "Bauer sucht Frau"-Stars Gerald, 35, und Anna Heiser, 30, zum ersten Mal Eltern und genießen seither ihr Familienglück. Doch in ihrer Story verriet die Neu-Mama jetzt, dass sie in Sorge um ihr Baby ist …

"Bauer sucht Frau"-Anna Heiser: Sorge um ihren Sohn

In dem Auslands-Special von "Bauer sucht Frau“ lernten sich Gerald und Anna Heiser 2017 kennen und verliebten sich Hals über Kopf ineinander. Die 30-Jährige riss in Deutschland damals alle Zelte ab und zog sofort zu dem Landwirt nach Namibia. Knapp vier Jahre später krönte gemeinsamer Nachwuchs das Glück des Ehepaares.

Nachdem Anna und Gerald im letzten Jahr eine Fehlgeburt verkraften mussten, kam Anfang 2021 ihr gemeinsamer Sohn zur Welt. Seither teilt die 30-Jährige immer wieder zuckersüße Schnappschüsse mit ihrem Nachwuchs - das Gesicht des Kleinen sieht man dabei allerdings nie, auch den Namen verriet das "Bauer sucht Frau"-Paar bislang nicht, um ihren Nachwuchs zu schützen.

Mehr zu "Bauer sucht Frau"-Anna Heiser liest du hier:

 

"Bauer sucht Frau"-Anna Heiser: "Weiß nicht, wie ich es machen soll"

Jetzt gab Anna Heiser aber erneut ein Update - und das beunruhigt offenbar auch einige Fans. In Namibia wird es nämlich langsam Winter und die Nächte damit deutlich kühler. Laut der 30-Jährigen sei ihr Wohnhaus nicht sonderlich gut isoliert und eine Heizung würde es nicht geben, was ihr vor allem im Hinblick auf ihren Sohn große Sorgen bereiten würde:

In Namibia kühlt es sich gerade nachts sehr ab. Die Häuser sind nicht isoliert und haben keine Heizung. (…) Ich weiß noch nicht, wie ich es machen soll, weil ich bekomme in Namibia keine dickeren Schlafsäcke,

erklärte Anna Heiser ihren Instagram-Followern.

"Bauer sucht Frau"-Anna Heiser: Follower bieten Hilfe an

Derzeit wisse die junge Mutter noch nicht, wie sie ihren drei Monate alten Sohn nachts "in seinem Bettchen“ warmhalten solle. Aussagen, die Anna Heisers Follower offenbar in Alarmbereitschaft versetzen. Viele Fans boten der "Bauer sucht Frau"-Teilnehmerin daher umgehend an, ihr dickere Kleidung und Schlafsäcke nach Namibia zu schicken, doch auch das gestaltet sich offenbar schwierig: "Ihr Lieben! Vielen Dank für die Links und die Bereitschaft, uns die Schlafsäcke zuzuschicken. Leider kommen die Pakete in Namibia so gut wie nie an. Die bleiben im Nirwana verschwunden."

Deshalb hat sich Anna Heiser selbst eine Lösung überlegt. Vorerst trage ihr Sohn nachts nun einen Schlafanzug aus dickem Frottee, außerdem hoffe sie auf baldigen Besuch aus Deutschland, der ihr dann die gewünschte Kleidung mitbringen könnte. Wir drücken die Daumen!

Hast du die "Bauer sucht Frau"-Staffel mit Anna und Gerald verfolgt?

%
0
%
0