Anna Wilken: Trauriges Geständnis

Sie wendet sich auf Instagram an ihre Fans

Die ehemalige GNTM-Kandidatin Anna Wilken, 24, nutzt ihre Reichweite bei "Instagram" des Öfteren, um private Details mit ihren Followern zu teilen. Doch nun zeigte sie sich offen, wie nie zuvor.

Anna Wilken: Kinderwunsch trotz Endometriose

Die Castingshow-Teilnehmerin Anna Wilken machte vor einiger Zeit publik, dass sie unter Endometriose leidet. Seither ist die Krankheit immer wieder Thema auf ihrem "Instagram"-Account. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Auch trotz des Corona Virus bleibt die Endometriose nicht still. Sie wuchert und schmerzt in den meisten Fällen weiter. Der März steht im Zeichen der Endometriose 🎗 Er wird als #endomarch bezeichnet! Und genau deswegen möchte ich dieses Bild noch mal nutzen, um weiterhin aufzuklären. Denn wie eben schon gesagt, die Endometriose steht bei den Meisten nicht still (Gibt natürlich auch positive Fälle). Sie ist chronisch, macht was sie will und muss man jederzeit erneut mit ihr auskommen - sich mit ihr im besten Fall anfreunden💛 Dass die Endometriose keine spezielle Krankheit ist, zeigt schon alleine die Tatsache, dass 1 von 10 Frauen betroffen ist. 1 von 200 Millionen finde ich aber noch mal eine deutlich andere Zahl. Zugegeben war ich selber schockiert als ich es las. Ca 200 Millionen Frauen leiden an Endometriose, ein Grund mehr, noch mehr Bewusstsein und Respekt dafür zu schaffen. Verständnis zu zeigen, doch dieses kann man nur entwickeln, wenn man sie versteht. Für die Aufklärung gibt es mittlerweile viele tolle Anlaufstellen. Die @endometriose_vereinigung Deutschland zum Beispiel! Auch auf meinem Kanal findet ihr sämtliche Informationen in den Highlights und natürlich auch in meinem Buch. Jedoch bin ich ein Glück nicht die Einzige, die diese Herzensangelegenheit in Aufklärung umwandelt. Deshalb möchte ich euch hier noch andere Accounts verlinken, die euch ggf.zusätzlich helfen können! @endometriose.n80 @susiwurmi @rose.anne.heise @tiki_wahine @dahasteworte @whyendo @mirimalismus @endoloewin @allaboutchrissi @blondieandherbeast ... und noch viele, tolle mehr! Generell könnt ihr unter dem Hashtag #endometriose oder auch #inderregelbinichstark viele tolle Accounts finden. Falls ihr lust habt, dann markiert doch noch weitere Accounts in den Kommentaren. Lasst uns diese Message gemeinsam verbreiten und das Ganze zu unserer Mission machen!💛💛💛

Ein Beitrag geteilt von Anna Wilken (@anna.wilken) am

 

Endometriose ist eine chronische Krankheit, bei der sich die Gebärmutterschleimhaut auch außerhalb der Gebärmutter ablagert und somit, besonders während der Periode, extreme Schmerzen verursacht.

Anna hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr Aufmerksamkeit für die Krankheit zu lenken, denn viele Frauen leiden still oder bleiben, trotz starker Beschwerden, ohne Diagnose. Um dies zu erreichen, schrieb die 24-Jährige sogar das Buch "In der Regel bin ich stark" über die Krankheit. 

 

 

 

Neben den schlimmen Schmerzen kommt hinzu, dass es für Endometriose-Patentinnen schwieriger ist, schwanger zu werden. Das ist für Anna besonders schlimm, denn sie und ihr Freund, der Fußballspieler Sargis Adamyan, wünschen sich schon lange ein Baby. Deshalb haben sie schon Einiges unternommen, um sich diesen sehnlichen Wunsch zu erfüllen. Doch nun teilte die GNTM-Schönheit traurige Nachrichten mit ihren Fans.

Mehr zu GNTM

Sie erlitt eine Fehlgeburt

Auf "Instagram" sprach Anna nun über einen traurigen Schicksalsschlag: Sie verlor ihr Baby und veröffentlichte einen emotionalen Brief an ihr ungeborenes Kind.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hey Ho kleiner Stern! 💫 Auch wenn du nicht mehr in meinem Bauch bist, wachst du über uns, oben am Himmel - unser Sternenkind. Du hast uns die schönste Freude bereitet, die glücklichsten Momente verschafft und doch auch den Traurigsten. Dieser eine Morgen, an dem ich absolut unerwartet zwei deutliche Striche auf meinem Schwangerschaftstest hatte, na den werde ich wohl nie vergessen. Ich stand einfach nur da und habe gezittert, geweint & gelacht. Ab dem Moment blieb alles um mich herum stehen, ich war mit Liebe erfüllt! Es war einer der schönsten Momente in meinem Leben, ganz abgesehen von dem Moment, als Sargis es erfahren hat. Ich war glücklich, wie schon lange nicht mehr. Habe es unendlich doll genossen. Denn hey, da wächst etwas in mir, ein Leben entsteht - unser Baby. Doch leider bist du viel zu früh gegangen und es zerreißt mir immer noch mein Herz. Es war wie schon gesagt die schönste und gleichzeitig die schlimmste Zeit für mich in meinem Leben. Tausende Fragen und Gedanken, schlaflose Nächte, unzählige Tränen und starke Schmerzen während der Fehlgeburt. Und dennoch bin ich positiver Dinge, denn es hat endlich geklappt, auch wenn es noch nicht perfekt war! Dankbar für die Liebe von Sargis, meiner Familie und Freunde. Ich musste diesen Weg nicht alleine gehen. Die vergangen Wochen habe ich gebraucht alles zu verarbeiten, um jetzt darüber sprechen zu können. Denn ca.jede 2. bis 4. Frau erleidet eine Fehlgeburt... Die meisten sprechen nur nicht darüber, jedoch ist es wichtig zu wissen, dass man nicht alleine ist. Das bin weder ich, noch Du, noch wer anderes!! 🤍🤍🤍 Ps.: Es hat mich einiges an Überwindung gekostet das hier zu teilen und dennoch glaube ich, dass es der richtige Weg ist und gut tut, darüber zu sprechen. Trotzdem bitte ich um Verständnis, dass ich aktuell keine lieb gemeinten Tipps hören - und auf eventuelle Vorwürfe verzichten möchte. Das Thema ist noch mehr als empfindlich bei mir... Natürlich werden einige Fragen haben und ich werde auch ganz nach meinem Wohlergehen, darüber berichten. Danke, wenn Du bis hier hin gelesen hast🤍

Ein Beitrag geteilt von Anna Wilken (@anna.wilken) am

Sie verriet offen:

Auch, wenn du nicht mehr in meinem Bauch bist, wachst du über uns, oben am Himmel – unser Sternenkind. Du hast uns die schönste Freude bereitet, die glücklichsten Momente verschafft und doch auch den Traurigsten.

Dieser Moment war unfassbar schwer zu durchleben und auch weiterhin scheint Anna unter dem schlimmen Verlust zu leiden, wie sie weiter eröffnete: "Doch leider bist du viel zu früh gegangen und es zerreißt mir immer noch mein Herz. Es war wie schon gesagt, die schönste und gleichzeitig die schlimmste Zeit für mich in meinem Leben".

Ihr fiel es außerdem nicht leicht, über das Thema zu sprechen, dennoch wolle sie anderen Frauen Mut machen: "Es hat mich einiges an Überwindung gekostet, das hier zu teilen und dennoch glaube ich, dass es der richtige Weg ist und gut tut, darü̈ber zu sprechen.“ 

Trotzdem scheinen sie und Sargis positiv zu bleiben und wollen ihren Traum vom eigenen Kind nicht aufgeben:

Und dennoch bin ich positiver Dinge, denn es hat endlich geklappt, auch wenn es noch nicht perfekt war!

Hättest du gedacht, dass Anna so offen über ihre Fehlgeburt spricht? Stimme bei unserem Voting ab!

Hättest du gedacht, dass Anna so offen über ihre Fehlgeburt spricht?

%
0
%
0