Anneke Dürkopp: Happy End nach vier Fehlgeburten

Die Moderatorin ist endlich schwanger

Traurige Offenbarung von Anneke Dürkopp, 39: Die schwangere Wetter-Moderatorin spricht offen über ihre Fehlgeburten und ihren langen Kampf zum Wunschbaby.

Anneke Dürkopp hatte vier Fehlgeburten in zwei Jahren

„Ich habe mir oft gedacht: was stimmt nicht mit mir? Warum darf ich keine Mutter sein?“, erinnert sich Anneke Dürkopp, wenn sie über das dunkelste Kapitel in ihrem Leben spricht. Denn was für viele Frauen selbstverständlich ist, erwies sich für die Wettermoderatorin als größte Hürde: Ein gesundes Kind auf die Welt bringen.

Vier Fehlgeburten hatte die 39-Jährige in nur zwei Jahren. Nach dem positiven Schwangerschaftstests, erlitt sie immer wieder Abgänge. Die genauen Gründe sind unklar, jedoch leidet sie unter einer Gerinnungsstörung, die damit zu tun haben könnte. 

Vier Jahre lang hat es immer wieder nicht geklappt. Da kommt man zu der Frage: Wird es irgendwann klappen? Werde ich irgendwann glücklich sein? Das weiß man einfach nicht. Deshalb ist es so schwierig, damit umzugehen. Man hat auch Angst vor der nächsten Schwangerschaft,

erzählte die Blondine in der Show „Endlich Feierabend!“. Auch eine künstliche Befruchtung ging schief. Darüber berichtet sie auch auf ihrem Blog „annekebekommteinbaby.de“

 

 

Wetterfee erwartet einen Sohn

Irgendwann überlegte die 39-Jährige sogar ihren Kinderwunsch aufzugeben, doch ihre Hoffnung war stärker. Und dieses Jahr passierte das Wunder: Anneke Dürkopp wurde durch eine zweite künstliche Befruchtung schwanger und blieb es auch. Inzwischen ist die Moderatorin im 6. Monat und freut sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Stephan auf einen Sohn. 

Während Fehlgeburten oft noch ein Tabu-Thema sind, möchte die Wetterfee andere ermutigen, offen über ihr Leid zu sprechen, denn:

Es ist so wichtig, da der Austausch Mut macht, man den Schmerz teilen kann und vieles erfährt, was einen weiterbringt. 

Heute ist Anneke Dürkopp dankbar dafür, dass sie trotz der Schicksalsschläge nicht aufgegeben hat:

Wenn man irgendwann da ist, wo ich jetzt bin - was ich jeder Frau wünsche, natürlich ohne Komplikationen – dann lohnt es sich so sehr. Das macht einfach nur glücklich.

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Nach Fehlgeburt: Nina Bott ist schwanger

Claire Holt nach Fehlgeburt: Emotionales Posting rührt zu Tränen

Gwen Stefani nach Fehlgeburt: Gibt sie den Kinderwunsch nun auf?