Ariana Grande: Tränen-Auftritt nach Terroranschlag

Bei Talkmaster Jimmy Fallon kämpft sie mit den Emotionen

Am 22. Mai 2017 kam es beim Konzert von Ariana Grande, 24, zu einem Terroranschlag. Nun hat der Popstar in der Show von Jimmy Fallon, 43, sein erstes Interview nach der furchtbaren Tat gegeben.

Ariana Grande kämpft mit den Tränen

Es war der schlimmste Tag ihres Lebens. Nach ihrem Manchester-Konzert im Mai 2017 sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft. 22 Fans von Ariana Grande kamen ums Leben, 116 weitere wurden verletzt. Bald jährt sich der Tag der Tat zum ersten Mal. Bislang hatte die junge Künstlerin aber noch nicht die Kraft, über dieses Erlebnis zu sprechen. Bisher hat sie nicht einmal interviews gegeben – bis jetzt.

Feinfühlig sprach Talkmaster Jimmy Fallon die Amerikanerin auf das Thema an. 

Ich weiß, es ist für alle hart, hart für die Fans, hart für dich und ich weiß, dass du keine Interviews mehr gegeben hast und ich verstehe das,

begrüßte der 43-Jährige seinen Gast. Kurz darauf sprach er der Hitkünstlerin seine Bewunderung aus:

Ich danke dir so sehr, dass du in die Show gekommen bist und so stark bist. Und dafür, dass du weiter entertainst und nach Manchester zurückgekehrt bist, um ein Benefizkonzert zu geben. Ich finde, das war großartig von dir. Ich denke, dass du sehr stark und cool bist.

Als Ariana Grande das hörte, kämpfte sie mit ihren Emotionen. Man sah ihr an, wie Nahe ihr die Worte von Jimmy Fallon gegangen sind. Mit tränenerstickter Stimme bedankte sie sich. Weiter ging die 24-Jährige auf das Thema aber nicht ein. Es fällt ihr offenbar noch immer schwer, über ihre Gefühle zu sprechen.

 

 

 

Musikvideo für die Toten des Terroranschlags

Leichter ist es für sie, ihre Erlebnisse in der Musik zu verarbeiten. In ihrer neuen Single „No Tears Left to Cry“ erinnert die Künstlerin an ihre verstorbenen Fans und versucht nach vorne zu blicken. Die Amerikanerin singt: 

Ich habe keine Tränen mehr übrig, um zu weinen. Also liebe ich, lebe ich, mache ich weiter.

Das Musikvideo endet mit einer rührenden Hommage. Zu sehen ist eine Biene – das Symbol der Stadt Manchester. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Ariana Grande das Insekt, das für Zusammenhalt steht, tätowieren lassen.

 

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News