"Bachelorette": Jetzt spricht Johannes Haller über sein Aus

Nach Niklas Schröder meldet sich nun auch der Zweitplatzierte zu Wort

Obwohl sich Johannes Haller in die Zwar wünscht Johannes dem Liebespaar alles Gute, jedoch gibt er zu, immer noch

"In mir sieht's gerade aus wie in 'nem Mülleimer", gestand Johannes Haller kurz nachdem er am Mittwoch knapp am Sieg bei der "Bachelorette" vorbeigeschrammt war. Statt der letzten Rose kassierte er eine bittere Abfuhr von Jessica Paszka, 27! Wie es ihm jetzt geht, liest du hier. 

Jessica Paszka: Bitterer Korb für Johannes Haller

"Bei Johannes hatte ich immer das Gefühl, dass er er ein Mann ist, der mir das Leben zu Füßen legen könnte", schwärmte Jessica Paszka über den adretten Außendienst-Mitarbeiter vom Bodensee. Und auch unsere OK!-Experten bemerkten, dass der 29-Jährige eine Prinzessin suche - und selbst gern der Prinz an Jessicas Seite wäre. 

Dennoch reichten die Gefühle am Ende wohl nicht aus für den blond gesträhnten Segel-Fan - der Korb von Jessi war bitter:

Deine Zuneigung, deine Gefühle zu mir wurden immer intensiver, ich hab das gespürt, von Mal zu Mal mehr. Auch von meiner Seite wurde es immer intensiver. Dennoch fällt es mir umso schwerer, dir sagen zu müssen, dass diese Gefühle nicht ausreichend sind und ich mich nicht verliebt habe.

Johannes Haller: "Tut brutal weh"

Johannes zeigte sich erschüttert: "Du weißt, dass ich mich total in dich verliebt habe, das hab ich dir auch gesagt. Tut brutal weh", gab der 29-Jährige offen zu.

 

 

"Ich glaube, das größte Problem wird, Jessi aus dem Kopf zu bekommen. Weil ich glaub, das wird ne lange Prozedur", resümierte er nachdenklich, als er von der RTL-Limousine weg vom Ort des Geschehens chauffiert wurde.    

Johannes meldet sich nach dem Finale zu Wort: "Immer noch überwältigt und traurig"

Ist jetzt, Wochen nachdem das "Bachelorette"-Finale abgedreht wurde, Gras über die Sache gewachsen, oder schmerzt es den Zweitplatzierten immer noch sehr? Nachdem bereits Niklas Schröder im OK!-Interview einen Einblick in sein Gefühls-Chaos nach Abschluss der Dreharbeiten gegeben hatte, meldet sich nun Johannes Haller via Facebook zu Wort, schreibt:

Nach diesem aufregenden Finale bin ich immer noch überwältigt und etwas traurig über Jessicas Entscheidung. Jedoch muss bei sowas das Herz mitspielen, und wenn es bei ihr nicht ausgereicht hat, ist ihre Entscheidung die richtige. Ich wünsche @jessica_paszka_ und @_david.friedrich_ alles erdenklich Gute und freue mich mit den beiden, dass sie sich gefunden haben ❤️ Wie es bei mir weitergeht und wohin mich der Wind trägt, das werdet ihr sicherlich bald hier auf Insta und Facebook sehen. 🌹🌹

 

 

Übrigens hat der Kuppelshow-Kandidat nun auch Klartext über das pikante Date mit GNTM-Giuliana gesprochen. Was dran ist an der vermeintlichen Liebelei, liest du in Kürze bei uns!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Hättest du Johannes die letzte Rose gegönnt?

%
0
%
0