"Bachelorette"-Philipp Stehler: Erstes Statement nach schwerer OP

SO geht es dem TV-Star nach dem notwendigen Eingriff am Darm

Nachdem Philipp Stehler, 30, die Diagnose um seine chronische Darmentzündung öffentlich machte, sah er vor wenigen Wochen nur noch eine schwere Operation als letzten Ausweg. Jetzt meldete sich der Ex-Bachelorette-Kandidat nach dem Eingriff bei Instagram zu Wort und berichtete, wie es ihm seitdem erging. 

Philipp Stehler: OP soll Schmerzen lindern

Schon seit mehreren Jahren lebt Ex-Bachelorette-Kandidat Philipp Stehler mit einer chronischen Darmentzündung. Erst vor einigen Wochen teilte er die Diagnose mit der Öffentlichkeit. Wenige Zeit später meldete sich der 30-Jährige aus dem Krankenhaus und erklärte seinen Fans, dass er nun an einem Punkt angekommen sei, an dem die Schmerzen kaum mehr zu ertragen sind und er nur noch eine Operation als letzten Ausweg sehe. Der Eingriff sei keinesfalls risikofrei - dennoch wagte das Fitness-Model diesen Schritt. 

 

 

Nachdem die anstehende Darm-OP aufgrund des schlechten Gesundheitszustands des ehemaligen "Bachelorette"-Kandidaten verschoben werden musste, war es am 21. Mai dann soweit. Der Darm wurde in einem aufwändigen Eingriff von den entzündeten Teilen befreit und solle nun keine Beschwerden mehr mit sich bringen. Nach der Operation meldete sich Philipp in einer kurzen Instagram-Story zu Wort und gab bekannt, dass der Eingriff erfolgreich verlaufen sei. Danach herrschte Funkstille und seine Fans hofften auf ein Lebenszeichen des 30-jährigen Models mit den strahlend blauen Augen. Doch davon fehlte jede Spur. 

Er kämpft sich zurück

Während seine Fans sich schon Sorgen um Philipp machten und gar Komplikationen nach der OP vermuteten, folgte eine Woche nach der Operation dann die lang ersehnte Nachricht: Der Sunnyboy teilte ein Bild bei Instagram und scherzte mit den Worten:

Still alive. Yes, es gibt mich noch! 

 

 

Das Pic zeigt Philipp vor einem Kamin mit einer Tasse Tee in der Hand. Auch wenn er in die Kamera lächelt, ist ihm anzusehen, dass die letzten Wochen nicht ganz ohne waren, sondern Kraft kosteten. Er habe selbst nicht gedacht, dass die Genesung so viel Zeit in Anspruch nehme. Es sei noch ein langer Weg zur Besserung, der mit viel Geduld verbunden sei - dennoch sei er auf dem richtigen Weg. Außerdem bedankte er sich bei seinen Fans für die berührenden und zugleich motivierenden Worte in dieser schweren Zeit. 

Ich freue mich, euch bald wieder alles zurück zu geben,

versprach Philipp seine baldige Rückkehr in die sozialen Netzwerke. Bereits den Vatertag konnte das Fitness-Model zusammen mit seiner Familie außerhalb des Krankenhauses im Grünen genießen, um neue Kraft und Energie zu tanken. Wenn auch noch etwas schwach und im Rollstuhl, aber es geht bergauf. 

Wir wünschen gute Besserung!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sorge um "Bachelorette" Philipp Stehler: "Schlechteste Phase meines Lebens"

Philipp Stehler: Schock-Diagnose