„Bachelorette“-Sebastian: „Die Frau für mich war Jessica nicht“

Nach seinem Kuppelshow-Aus enthüllt der Ex-Favorit: Es hat nie gefunkt!

Sebastian Fobe musste überraschend kurz vor dem Halbfinale von Dabei hat der Fitnesstrainer aus Hannover in den letzten Wochen einen krassen Flirtkurs verfolgt. Auch im Hammam kamen sich Jessica und Sebastian näher. Klick gemacht hat es aber auch bei Sebastian nie:

Millionen Zuschauerinnen saßen gestern Abend (Mittwoch, 19. Juli) schockiert vor dem TV, als Bachelorette Jessica Paszka, 27, dem attraktiven Personaltrainer Sebastian Fobe, 31, kurz vor den Dreamdates den Laufpass gab. Bei OK! spricht der Ex-Kandidat nun exklusiv zum ersten Mal über sein Kuppelshow-Aus und verrät: Zwischen ihm und Jessica hat es nie gefunkt!

Sebastian Fobe rollte das „Bachelorette“-Feld von hinten auf

Es ist alles super, so wie es gekommen ist. Mir geht es super damit!

Mit dieser Aussage überrascht der Ex-„Bachelorette“-Favorit Sebastian Fobe kurz nach seinem Aus in der RTL-Kuppelshow sicherlich viele Fans. In den letzten Wochen hatte es ganz danach ausgesehen, als würde die Chemie zwischen ihm und Single-Dame Jessica Paszka stimmen.

Während sich der 31-Jährige anfangs noch zurückhaltend gab, ging er nach und nach immer mehr auf Angriff - man denke an das schlüpfrige Stranddate, bei dem der Hannoveraner seine Finger nicht bei sich lassen konnte. Und auch in der gestrigen Episode bewies Sebastian modischen Geschmack und wählte bei einer Challenge das passende Traum-Hochzeitskleid für Jessica aus. Als Belohnung folgte für ihn und das sexy TV-Sternchen ein romantisches Shooting, unter den sichtlich neidischen Blicke der Konkurrenten David, Niklas, Johannes und Domenico.

Sebastian zu seinem plötzlichen TV-Aus: „Ich habe damit gerechnet“

Am Ende reichte es dennoch nicht für den Einzug ins Halbfinale - kurz vor den Dreamdates gab Jessica Sebastian den Laufpass. Für ihn selbst kam ihre Entscheidung allerdings so gar nicht überraschend, wie er jetzt gegenüber OK! verrät:

Ach, ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet. Mein Bauchgefühl hat mir gesagt, dass ich nicht weiterkomme. Ich denke sie hat gemerkt, dass ich sie zwar mag, aber keine wirklichen Gefühlen entstanden sind.

„Ich war weder verliebt, noch etwas Ähnliches…“

Und auch sonst gibt sich der flirty Fitnesstrainer kein bisschen enttäuscht oder traurig über die Entscheidung der Bachelorette. Woran das liegt? Jessica war zwar optisch sein Typ, mehr aber auch nicht. Zwischenmenschlich scheint es zwischen den beiden Singles nicht harmoniert zu haben, wie er weiter verrät: „Ich war weder verliebt, noch etwas Ähnliches…“.

Klar, sie ist attraktiv und war mir mega sympathisch, aber es hat halt was gefehlt. Sie ist ja auch cool und man kann gut mit ihr abhängen. Die Frau für mich war sie nicht. Die Jessi hat zwar ne mega Aura, aber meine Traumfrau sieht dann doch anders aus, beziehungsweise hat andere Attribute.

Falsches Spiel: Ist Jessica Paszka doch nur auf PR aus?

Bereits in der nächsten Woche (Mittwoch, 26. Juli) steigt das große „Bachelorette“-Finale und es wird weiterhin spannend, für wen sich Jessica am Ende entscheiden wird. Frauenversteher Johannes Haller, 29, Familienmensch Niklas Schröder, 28, oder doch Metal-Drummer David Friedrich, 27?

Auch wenn sich Sebastian (der mit allen verbliebenen Kandidaten gut befreundet ist) nicht festlegen möchte, wer das Rennen macht, glaubt er noch nicht an ein Happy End für Jessica und ihren Auserwählten:

Das wird sich zeigen. Ich wünsche es dem Gewinner natürlich...

Kuss-Pleite? Sebastian nimmt es gelassen!

Krasse Aussage! Umso besser, dass sich die Wege von Sebastian und Jessica vorzeitig getrennt haben. Am Ende bereut der Basketball-Fan das TV-Experiment nicht. Und auch hinter der Entscheidung, die brünette Schönheit nicht geküsst zu haben, steht er nach wie vor:

Ich bin mir treu geblieben. Sollte das den Unterschied gemacht haben, dann ist es so. Ich hab es einfach nicht gefühlt... Es war nicht DER Moment da.

Eins ist klar: Trotz „Bachelorette“-Aus haben wir sicherlich nicht zum letzten Mal von Sebastian gehört - wir sind schon gespannt, welchen Projekten sich der smarte TV-Beau als nächstes widmen wird!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Findest du es war die richtige Entscheidung, Sebastian nach Hause zu schicken?

%
0
%
0