Bandkollege von David Friedrich: "Eingeplant war er nie, nicht mal auf dem Oktoberfest"

Spielt "Bachelorette" Jessica Paszka nach der Trennung ein falsches Spiel?

Hatte David Friedrich keine Zeit für Jessica Paszka - oder war es doch umgekehrt? Bei der

Nachdem David Friedrich, 27, vor kurzem die Trennungs-Bombe platzen ließ und Jessica Paszka, 27, vor wenigen Stunden tränenreich ihrem Kummer Ausdruck verlieh, interessiert die Öffentlichkeit vor allem eins: Wer und was ist für das Scheitern der noch so jungen "Bachelorette"-Beziehung verantwortlich? 

"Die haben nicht einmal mit der Chipstüte Zuhause auf der Couch gesessen"

Licht ins Dunkle bringen nun David selbst sowie Band-Kollege Kevin Ratajczak, der im "Très Click"-Interview geheime Insides über die Beziehung des Kuppelshow-Paares preisgibt. Aus Sicht des Musikers führte in erster Linie vor allem der fehlende Alltag zum Zerbrechen der Liebe:

David und Jessica sind in meinen Augen gar nicht erst dahin gekommen, in die Phase, dass man das mal austesten kann und dass man ein Team ist. Sorry, aber wie ich das mitbekommen habe, hatten die beiden noch nicht mal ansatzweise ein privates Date oder Treffen alleine. Die haben nicht einmal mit der Chipstüte Zuhause auf der Couch gesessen. Ich glaube, David kann gar nicht sagen, ob das mit Jessica funktioniert hätte oder nicht. Er kam gar nicht dazu, es auszutesten.

"Nicht mal beim Oktoberfest hat sie ihn gefragt, ob er mit möchte, er saß Zuhause auf dem Sofa"

Nach den Statements des Eskimo-Callboy-Sängers bekommt man den Eindruck, Jessica habe ein falsches Spiel gespielt, der den Fehler klar bei der TV-Beauty sieht ... 

 An ihm lag das aber weniger, sie ist durch Einkaufs- und Bettencenter getourt und hat Autogramme gegeben. Eingeplant wurde er hier nie, soweit ich weiß, nicht mal beim Oktoberfest hat sie ihn gefragt, ob er mit möchte, er saß Zuhause auf dem Sofa. In Interviews ist sie dann aber immer traurig, dass er nicht dabei ist, das passte für mich nie zusammen.

Jessica Paszka mit Dirndl, Brezel und Maß, aber ohne David Friedrich auf dem Oktoberfest. 

 

Tatsächlich konnte man vor allem in den traurigen Postings der 27-Jährigen den Eindruck bekommen, David lasse sie links liegen und sie vereinsame zusehends. "Eine bodenständige Frau erwartet von dir keine Rosen, Handtaschen oder Schuhe. Sie möchte das Wertvollste was du besitzt. Deine Zeit und dein Herz", betonte sie einmal. Und jetzt kommt raus, dass sie David bei ihren PR-Terminen womöglich gar nicht dabei haben wollte. Wie passt das zusammen?

"David war verknallt und hat sie immer in Schutz genommen"

Davids Bandkollege legt noch einen drauf - bekräftigt, dass Jessica die Band nicht einmal habe kennenlernen wollen. 

Ich bin nicht blöd. Ich glaube, es ist gut so. Die ganze Geschichte war mir nicht koscher. David war verknallt und hat sie immer in Schutz genommen. Er meinte zu uns: 'Ihr kennt sie noch nicht. Aber bitte steht hinter mir und ihr!' Wir hatten uns alle gefreut sie kennenzulernen. Es kam leider nie dazu.  

"Ich vergleiche das mit einem Urlaubsflirt"

Waren denn überhaupt Gefühle im Spiel? Paszka sagt, es sei nicht genügend Liebe da gewesen. Diese Sichtweise scheint sich zu bestätigen, wenn man Ratajczaks Aussagen liest:

Ich kenne David nicht erst seit gestern und ich hatte immer das Gefühl, dass es ernst für ihn war. Von Liebe kann man nicht reden, aber er war verknallt. Ich vergleiche das mit einem Urlaubsflirt. Du fühlst dich gut, trinkst einen, gutes Wetter, da sind die Gefühle eh oben. Und wenn man dann Zuhause auf der Couch mit einer Tüte Chips zusammen liegt, da merkt man dann erst, ob es funktioniert. Der Alltag entscheidet! Und Jessicas Alltag ist eben ein Anderer als Davids. 

Die Schlammschlacht ist eröffnet ... 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News