"Bauer sucht Frau"-Anna Heiser: Große Sorge! "Mit Schicksalsschlägen konfrontiert"

Sie macht eine schwere Zeit durch

Anna Heiser, 30, und ihr Mann Gerald, 36, befinden sich derzeit in einer schwierigen Phase, denn das Paar wurde in den vergangenen Wochen mit mehreren Schicksalsschlägen konfrontiert. Nun nimmt sich der "Bauer sucht Frau"-Star die Zeit, das Erlebte zu reflektieren.

Anna Heiser: Ein Schicksalsschlag jagt den nächsten

Nachdem ein Feuer-Drama in Namibia das friedliche Farm-Leben aufmischte, scheint es, als würden Anna, Gerald und Baby Leon keine ruhige Minute mehr haben. Gerade erst hatte sich die Naturkatastrophe gelegt, doch anstatt sich von dem Schock zu erholen, müssen sie nun den Verlust eines Freundes verkraften. 

Ein guter Freund des Paares war bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Es ist eine schwere Zeit, die das Paar derzeit durchlebt, eine Zeit, die Anna dazu verleitet hat, über ihr eigenes Leben nachzudenken. Die Gedanken teilt sie nun mit ihren Followern auf Instagram.

Mehr zu Anna Heiser liest du hier:

Anna Heiser: Der Tod stimmt sie nachdenklich

Anna beginnt ihren Beitrag mit einem Zitat in ihrer Muttersprache polnisch, welches sie anschließend übersetzt: "Es ist ein Zitat von Jan Twardowski und bedeutet so viel, wie: 'Beeilen wir uns Menschen zu lieben, sie gehen so schnell.' " 

Die Blondine fährt fort, gesteht, wie viel sie in den vergangenen Tagen hat durchmachen müssen: "In der letzten Zeit wurden wir in unserem Freundeskreis mit schweren Schicksalsschlägen konfrontiert. Dies hat mich zum Nachdenken gebracht."

Das Nachdenken habe ihr gezeigt, wie schnell sich unsere Welt heutzutage fortbewegt: "Die moderne Welt zeichnet sich mit einem extremen Tempo ab. Ich erinnere mich an mein Leben in Deutschland, in dem die Zeit in Einheiten wie 'vom Wochenende bis zum Wochenende', 'vom Urlaub bis zum Urlaub' bemessen wurde. Ich habe meine Arbeit geliebt, dennoch war ich froh am Wochenende niemanden sehen zu müssen. Namibia hat mich etwas entschleunigt." 

Anna Heiser: "Das Leben hängt an einem seidenen Faden"

Trotzdem habe sie das Gefühl, dass das Leben an ihr vorbeiziehen würde. Insbesondere die jüngsten Ereignisse hätten ihr gezeigt, wie schnell das Leben von heute auf morgen vorbei sein kann:

Dennoch habe ich oft das Gefühl, dass die Tage an mir vorbeigehen. Die letzten Wochen haben mich gelehrt, dass das Leben an einem seidenen Faden hängt. Dass es schneller vorbei sein kann, als es einem lieb ist. Die Zeit mit Personen, die man liebt, ist unbezahlbar. Dennoch verschwenden wir diese oft mit banalen Sachen wie Diskussion über eine leere Klopapierrolle oder über die Wäsche, die nicht ordentlich in den Wäschekorb geworfen wurde. Ich weiß, dass dies sich nicht immer vermeiden lässt - so ist die Natur eines Menschen.

Das hätte ihr vor allem eins gezeigt: "Die letzten Wochen haben mich jedoch gelehrt, dankbar zu sein. Dankbar dafür, dass wir leben, dass wir gesund sind, dass wir lieben und geliebt werden. Denn kein Geld der Welt kann die gemeinsame Zeit zurückgeben."

Den letzten Satz richtet sie an ihren Mann Gerald und Sohn Leon: "Ich liebe Euch, meine Super-Männer!" Wir wünschen Anna und Gerald ganz viel Kraft dabei, das Erlebte zu verarbeiten.

Verwendete Quelle: Instagram

Wusstest du, dass Anna und Gerald derzeit so eine schwere Zeit durchmachen müssen?

%
0
%
0