"Bauer sucht Frau"-Narumol: Traurige Schicksalsschläge

Was sie schon verkraften musste

"Bauer sucht Frau"-Kandidatin Narumol hat ihr ganz privates Glück gefunden. Mit Josef führt sie eine Traum-Ehe, Tochter Jorafina macht die Familienidylle perfekt. Doch für die Thailänderin lief in ihrem Leben bis jetzt nicht immer alles glatt - im Gegenteil.

"Bauer sucht Frau"-Narumol: Angst um ihre Tochter 

"Bauer sucht Frau“-Kandidatin Narumol ist inzwischen glückliche Mama. Töchterchen Jorafina ist der ganze Stolz von Ehemann Josef und ihr. In wenigen Wochen wird die Kleine bereits zehn Jahre alt. Doch obwohl es Jorafina heute sehr gut geht, hatte sie keinen einfachen Start ins Leben. Denn eigentlich ist Mama Narumol damals mit Vierlingen schwanger. Doch schon zu Beginn der Schwangerschaft geht es Narumol plötzlich überhaupt nicht gut. In einem Interview mit "Das neue Blatt" erzählt sie:

In der zehnten Schwangerschaftswoche gab es einen riesigen Schock. Mein Körper hat sich plötzlich gewehrt. Es kam zur Katastrophe. 

Ehemann Josef bringt sie zwar sofort zum Arzt, doch es ist bereits zu spät. Narumol verliert drei der Kinder noch im Mutterleib. Aber:

Das Wunder: Ein Kind ist uns geblieben. 

Jorafina kommt gesund zur Welt. Für ihre Mutter sicherlich eine unglaubliche Erleichterung. Denn der Verlust ihrer drei Babys ist nicht der erste Schicksalsschlag, den sie hinnehmen muss. 

"Bauer sucht Frau"-Narumol: Tod ihres Ehemannes 

2017 musste die Thailänderin eine weitere schlimme Nachricht verkraften: Ihr erster Ehemann, der Vater ihres Sohnes Jack, verstarb überraschend. Die "Bunte", die sich dabei auf "Das neue Blatt" bezieht, berichtet, dass er wegen starker Rückenschmerzen verschiedene Tabletten genommen habe. Ein Mix unterschiedlicher Medikamente habe dann dazu geführt, dass Narumols Ehemann verstarb. Für Narumol ein Schock, auch, wenn die Beziehung zum Vater ihres Sohnes nicht immer einfach war

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

"Bauer sucht Frau"-Narumol: So sehr litt ihr Sohn 

Er soll sie betrogen haben. Als seine Geliebte von ihm schwanger wurde, habe er außerdem verlangt, dass Narumol mit ihr zusammen lebe. Der plötzliche Tod tat ihr damals vor allem wegen ihres Sohnes Jack leid. Zu "Das neue Blatt" sagte die "Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin damals:

Mein Kind hatte eine sehr enge Bindung zum Papa. Er leidet schrecklich und hat in den ersten Wochen nach dessen Tod zehn Kilo Gewicht verloren.  

Auch für Narumol war das sicherlich keine leichte Situation. Doch sie hat inzwischen ihren Frieden mit dem Mann gemacht, der sie einst so schlecht behandelt hatte. Zu "Das Neue Blatt" sagte sie:

Ich habe ihm heute alles verziehen. Das ist wichtig, damit er nach seinem Tod Ruhe finden kann. 

Eine bewundernswerte Einstellung und sicherlich eine der Gründe dafür, warum Narumol heute trotz all den Schicksalsschlägen mit ihrem Leben so glücklich sein kann. 

Verfolgst du Narumols und Josefs Geschichte?

%
0
%
0