Bei "AWZ" von der Vergangenheit eingeholt: Hatte LaFee einen Stalker?

Die "Iva"-Darstellerin wird bei "Alles was zählt" mit früheren Erlebnissen konfrontiert

Für Christina Klein alias LaFee dürfe es mehr oder weniger leicht gewesen sein, die Szenen zu spielen, in denen ihre Rolle "Iva" bei "Alles was zählt" von einem Stalker belästigt wird. Denn wie die 24-Jährige in einem Interview verriet, wurde sie in ihrer Jugend selber Opfer eines Stalkers...

Christina Klein war Opfer eines Stalkers!

Schock für "LaFee"-Fans: Die junge Sängerin, die vor knapp 11 Jahren mit Songs wie "Heul doch" oder "Prinzesschen" großen Erfolg feierte, hat schon früh die Schattenseiten des Showgeschäfts erfahren. Als Christina gerade mal 15 Jahre alt war, sei sie von einem Stalker heimgesucht worden. Heute ist sie unter ihrem Künstlernamen LaFee zwar kaum noch vertreten, doch mit ihrer Schauspielrolle bei "Alles was zählt" hat sie sich wieder in die Öffentlichkeit gewagt.

Auch bei "AWZ" wird sie von einem Stalker belästigt

In der Soap wird die junge "Iva" von einem unbekannten Stalker bedroht. Als das Gesangstalent bei einer Promo-Aktion einen Song für Ben singt, wird sie von einer unbekannten Person ins Visier genommen. Schließlich kommt es sogar soweit, dass diese sie erschießen will. Beim Dreh dieser dramatischen Szenen wird Christina Klein unweigerlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.

So schilderte die Schauspielerin im Gespräch mit der "Bild":

Es ist schon krass, wenn man etwas spielt, was einem schon einmal im Leben passiert ist

So geht LaFee heute mit dem Thema um

Doch mittlerweile hat sie mit den unangenehmen Erlebnissen abgeschlossen:

Ich habe damals viel darüber geredet, mich über dieses Thema erkundigt. Es ist wirklich erschreckend, wenn aus dem Nichts plötzlich ein fremder Mann in deinem Tourbus sitzt ,

heißt es weiter.

Die ganze Story ist ab dem 21. Oktober bei "Alles was zählt" auf RTL zu sehen.