Ben Affleck: Jennifer Garner "zitternd und verärgert" vor Rehab-Fahrt

Dramatische Szenen: Augenzeugen beobachteten die Noch-Frau des Hollywood-Stars

Was muss Jennifer Garner, 46, noch alles aushalten? Obwohl sie jahrelang zu ihrem alkoholabhängigen und spielsüchtigen Ehemann Ben Affleck hielt, zerbrach die Ehe an seinen Lastern. Nun hat der 46-Jährige einen schweren Rückfall erlitten. Jen war diejenige, die ihn in die Rehab brachte. Nun berichten Augenzeugen, die die Dreifach-Mama beobachtet hatten, emotionale Details ... 

Jennifer Garner "zitternd und verärgert"

Es muss eine enorme Last sein, die auf Jennifer Garners Schultern liegt. Bevor sie ihren Ex und Vater ihrer drei Kinder am 22. August in die Rehab chauffierte, wurde sie laut dem US-Portal "People" "zitternd und verärgert" gesehen. Kein Wunder, versucht Ben doch seit 2001 vom Alkohol loszukommen - erfolglos. Es ist bereits der dritte Entzugsklinik-Aufenthalt für den "Good Will Hunting"-Star. 

Wie „TMZ“ berichtet, interveniert seine Ex-Frau Jennifer Garner am Mittwochnachmittag, taucht mit einer Bekannten bei Ben zu Hause auf und fleht ihn an, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ben hat ein Einsehen und lässt sich freiwillig gegen 18 Uhr eskortieren. Laut "Hollywood Life" leistet er keinen Widerstand, "weil er Jens Wünsche respektiert." Den herbeigeeilten Fotografen offenbaren sich verstörende Bilder:

Ben sah schlimm aus. Er hat gesprochen, aber man konnte ihn nicht verstehen. Er war ganz verschwitzt und sah aufgedunsen aus,

so ein Fotograf der Fotoagentur „X-17". 

 

 

„Bitte habt Respekt und lasst uns für ein paar Minuten alleine. Es ist schon schlimm genug", bat Jennifer die Paparazzi beim Verlassen des Hauses.

 

 

 

Später gehen diese Bilder um die Welt: Der Hollywood-Star sitzt weggetreten, rotgesichtig und mit glasigen Augen auf dem Rücksitz eines Wagens, nimmt von vorn eine Tüte entgegen - offenbar eine Spucktüte. Sie kommt von Noch-Frau Jennifer Garner, die mit entnervtem Gesichtsausdruck den Wagen steuert.

Ben Affleck: Jen hielt bei jedem Entzug zu ihm

Der Oscarpreisträger hatte im März 2017 bereits seinen zweiten Entzug hinter sich gebracht. Damals gab er zu, dass die Alkohol-Sucht etwas sei,

mit der ich in der Vergangenheit zu kämpfen hatte und der ich mich weiter stellen muss. Ich möchte das Leben in vollen Zügen genießen und der beste Vater sein. Ich möchte, dass meine Kinder wissen, dass man sich nicht dafür schämen muss, Hilfe anzunehmen, wenn man sie braucht. Ich habe das Glück, die Liebe meiner Familie und Freunde zu haben, inklusive Jen, die mich unterstützt hat und sich um unsere Kinder gekümmert hat, als ich an meiner Genesung gearbeitet habe.

 

 

Und auch dieses Mal ist es Garner, die der Fels in der Brandung für Affleck ist - und das, obwohl sich das Paar bereits vor drei Jahren getrennt hat.

 

 

Im Juni 2015 zogen sie den Schlussstrich nach 10 gemeinsamen Jahren. Ihre Scheidung ist noch nicht ganz durch, obwohl der Oscar-Preisträger seit 2017 mit Lindsay Shookus liiert war. Jennifer und Ben haben drei gemeinsame Kinder: Violet, 12, Seraphina, 9, und Sam, 6.

Nur wenige Tage vor Bens Rückkehr in die Rehab, bekam die brünette Beauty einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Sie war umgeben von ihren Kindern, ihrer Familie und engen Freunden. Ben war nicht dabei. 

 

Embed from Getty Images

 

Diese Artikel dürften dich auch interessieren: 

Ben Affleck: Rückfall-Eklat! Jennifer Garner eskortiert ihn in die Rehab

Brad Pitt, Jennifer Aniston & Co.: Hollywoods schlimmster Drogen-Skandal

Ben Affleck: Peinlich! Jetzt datet er ein 24 Jahre jüngeres Playmate