"Berlin - Tag & Nacht"-Sandy Fähse: Der wahre Grund für seine Kündigung

Vor Gericht kam die Wahrheit ans Licht

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass "Berlin - Tag & Nacht"-Star Sandy Fähse, 35, fristlos gekündigt worden ist. Jetzt brachte ein Gerichtstermin ein wenig Klarheit. 

Ungewolltes "Berlin - Tag & Nacht"-Aus für Sandy Fähse

Es war ein Schock für alle "Berlin - Tag & Nacht"-Fans: Darsteller Sandy Fähse alias Leon Hoffmann wurde fristlos gekündigt - nach fünf Jahren! Diese Nachricht wurde am Donnerstag, 24. Oktober, bekannt gegeben. Im Netz meldete sich der Laiendarsteller sofort zu Wort: 

Ja, ich habe eine Kündigung erhalten. Aber leider ohne Grund. Ich weiß bis heute nicht genau, warum ich gekündigt worden bin. Mit Leon ist das Ende angesetzt. Ob es jetzt auch das absolute Ende ist, weiß ich nicht, weil es nächste Woche gerichtlich dargelegt wird warum. Dann wird sich alles weitere klären.

Laut der Produktionsfirma Filmpool heißt es, dass Sandy gegen seinen Arbeitsvertrag verstoßen habe. Eine weitere Zusammenarbeit sei deshalb "unzumutbar". Genauere Details wurden nicht bekannt gegeben - bis jetzt ... 

 

 

"Mir wurde nicht geglaubt, dass ich krank gewesen bin"

Um den genauen Kündigungsgrund zu erfahren, zog der 35-Jährige am Dienstag, 29. Oktober, vor Gericht. 

Kurz gesagt, wurde mir gekündigt, weil mir nicht geglaubt wurde, dass ich krank gewesen bin,

so der Serien-Star gegenüber "Bild". Kurz vor seiner Krankschreibung beantragte Sandy nämlich Urlaub, der ihm am Ende nicht genehmigt wurde. Also ließ sich der Schauspieler krank schreiben, nahm dennoch an Veranstaltungen teil und ließ sogar seine Fans auf Instagram daran teilhaben. Das bemerkte offenbar auch der Arbeitgeber.

 

 

Die Entscheidung bei einer Krankschreibung nicht, wie üblich, im Bett zu bleiben, beantwortete Sandy mit dieser Begründung: "Mein Arzt hatte mich krankgeschrieben wegen Dauerstress. Ich bin seit zwei Jahren mit starken Magenbeschwerden unterwegs und bin deswegen auch beim Arzt gewesen. Mein Arzt hat mir auch dazu angeraten mal die Stadt zu verlassen, um mal raus zu kommen. Das habe ich dann auch gemacht. In Köln habe ich Familie besucht, die mir einfach gut tut und Balsam für die Seele ist", so Fähse gegenüber "Bild". 

 

 

Des weiteren gibt er zu, Abends noch mit Freunden unterwegs gewesen zu sein: "Ich habe dann halt auch nach außen gezeigt, dass ich glücklich und mit Freunden bin. Ich war auch noch auf einem Event. Da bin ich dann einfach rumgelaufen, fühlte mich irgendwie frei und ohne Druck. Es ging mir dann auch wesentlich besser nach der Woche. Dann habe ich mich wieder zurückgemeldet, aber dann kam schon die Kündigung per Bote nach Hause."

SO steigt Leon bei BTN aus

Sandy erwähnt noch, dass es zuvor zu keinerlei ähnlichen Vorfällen kam. Dem widerspricht wiederum Filmpool-Anwalt Rafiq: "Das war beileibe nicht der erste Vorfall – sondern nur die Spitze des Eisbergs und der Vorfall, der das Fass zum Überlaufen brachte."

Doch wie geht es jetzt mit Serienfigur Leon Hoffmann in Zukunft weiter? 

Ich habe gehört, mein Ende sei schon mit einem Double abgedreht worden. Ich soll angeblich in der Spree ertrinken …,

meint Sandy zu wissen. Laut Filmpool soll das Ende von Leon Ende des Jahres zu sehen sein.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Saskia Beecks: Das ist der wirkliche Grund für ihr BTN-Aus

"Berlin - Tag & Nacht"-Schock: Leon-Darsteller Sandy Fähse gefeuert!