Bestätigt! Kokain im Auto von Kate Moss gefunden

Die Droge konnte dem Model nicht eindeutig zugeordnet werden

Hat Kate Moss, 42, einen Drogen-Rückfall erlitten? 2005 wurde erstmals publik, dass das Supermodel der Neunziger-Jahre Kokain konsumiert. Vor gut 10 Jahren war sowohl Video- als auch Bildmaterial aufgetaucht, dass die Blondine mit der gefährlichen Droge zeigte. In den vergangenen Jahren soll Kate ihre Sucht in den Griff bekommen haben. Jetzt wurde allerdings erneut Koks im Auto von Kate gefunden und es stellt sich die Frage, ob sie wieder zum weißen Pulver greift.

Es wurden 0,6 Gramm Kokain beschlagnahmt

Kate Moss hat definitiv Drogen in ihrem Mercedes transportiert. Dies bestätigte die zuständige Polizeibehörde am Montag, 7. März, in einem offiziellen Statement:

Am Donnerstag, den dritten März, wurde die Polizei von Derbyshire von einem in Chesterfield stationierten Händler kontaktiert. Und zwar, um ein Vehikel zu melden, welches in ihren Besitz gelangt ist und in dem sie eine kleine Menge eines weißen Pulvers, eingehüllt in etwa Papier, gefunden hatten. Polizisten waren daraufhin vor Ort und haben etwas beschlagnahmt. Es kann bestätigt werden, dass die 0,6 Gramm schwere Substanz positiv auf Spuren von Kokain getestet werden konnte.

Die Polizei wird der Fall nicht weiter verfolgen

Auch wenn die Drogen im Wagen der 42-Jährigen gefunden worden sind, so hat sie dennoch Glück im Unglück gehabt, denn eine Strafe droht dem Model nicht. Das Kokain konnte ihr nicht eindeutig zugeordnet werden.

Es gibt keine Beweise, wem diese Substanz zuzuschreiben ist und es wäre dem Aufwand nicht gerecht, eine volle forensische Untersuchung bei solch einer kleinen Menge von Drogen vorzunehmen. Das Auto machte bereits eine Reise durch diverse Hände von Händlern durch, bevor das kleine Päckchen gefunden wurde. Es wäre extrem schwer, herauszufinden, wem es wirklich gehörte.

Kate kommt also noch mal mit dem Schrecken davon - ob es nun ihr eigenes Koks war, oder nicht.

Seht hier ein Video zum Thema: