Beste Freundin von Bobbi Kristina Brown über ihre letzten Stunden

Badley erzählt: Nick Gordon hat seine Verlobte misshandelt!

Auch nach dem Tod von Bobbi Kristina Brown (†22) reißen die Spekulationen um ihre letzten Stunden nicht ab. Was genau ist Ende Januar passiert? Wird es jemals eine befriedigende Aufklärung darüber geben? Eine, die sich jetzt ins Spiel bringt und anscheinend genau Bescheid weiß, ist Bobbis beste Freundin Bradley.

Seltsame Beziehung

Noch immer ist das Ableben von Bobbi Kristina Brown nicht wirklich komplett geklärt. Fest steht, dass Bobbi bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden wurde - genau wie damals ihre Mutter Whitney Houston. Doch was geschah vor diesem schrecklichen Ereignis?

Im Zuge gerichtlicher Anweisungen musste nun Bobbis beste Freundin Bradley sämtliche Informationen, die sie selbst hat, preisgeben. "RadarOnline" liegen diese Dokumente vor und auch die Aussage von Bradley wirft kein gutes Licht auf Bobbis Freund Nick Gordon. Der junge Mann rückt in eine immer schlechtere Position ...

Es heißt, dass Bobbi zuletzt von Nick heftig misshandelt worden sei. Bradley wurde Augenzeugin einer krassen Auseinandersetzung, in der Nick gewalttätig geworden sein soll:

Nick begann Bobbi in die Seite zu treten, sie rollte sich auf dem Boden wie ein Fötus zusammen und schrie fürchterlich. Dabei seien ihr auch die zwei Zähne ausgeschlagen worden.

Wegen Mordes angeklagt

Am Morgen des 31. Januar dann, der Tag an dem sich Bobbi regungslos im Badezimmer befand, gab es erneut eine fragwürdige Situation. Nick kam von einer durchzechten Nacht, in der auch Kokain eine Rolle spielte, nach Hause.

Dort beobachtete er zunächst Bobbi genau, um später einer unbekannten Frau, die wohl zu Gast auf dem Anwesen war, an die Knöchel zu fassen und ihr zuzuflüstern, dass er jetzt gern "ein kleines, weißes Mädchen" hätte.

Nur wenige Stunden später befand sich Bobbi bereits im Koma. Wie viel Schuld also trägt Nick an dem Tod seiner Freundin? Mittlerweile ist Nick wegen Mordes an Bobbi angeklagt. Die Aussagen von Bradley sprechen definitiv für "Schuldig" ...