Bewegender Post: So sehr bangt Kristin Cavallari um ihren Bruder

Michael Cavallari wird bereits seit elf Tagen vermisst

Kristin Cavallari ist in großer Sorge um ihren vermissten Bruder. Michael Cavallari wird seit elf Tagen vermisst. Bis jetzt fehlt jede Spur des jungen Mannes. Erst vor zwei Wochen ist Kristin zum dritten Mal Mutter geworden.

Erst gestern erreichte uns die schockierende Nachricht, dass der Bruder von Reality-Star Kristin Cavallari, 28, bereits seit elf Tagen vermisst wird. Nur einen Tag nach Thanksgiving (27.11.2015) fand die Polizei von Grand County, Utah, den Wagen von Michael Cavallari mit laufendem Motor und ausgelöstem Airbag am Straßenrand der Interstate 70. Seither fehlt vom Bruder der Schauspielerin jede Spur. Wie die Polizei berichtet, gehe man von einem Unfall aus. Jetzt meldete sich Kristin mit einem bewegenden Post erstmals selbst zu Wort…

Kristin bangt um das Leben von Michael

Wie es der besorgten Familie und den Angehörigen von Kristin Cavallari derzeit ergehen muss, ließ sich bis vor wenigen Stunden nur erahnen. Jetzt meldete sich die Schauspielerin erstmals auf ihrem Instagram-Account zu Wort. Die 28-jährige Blondine postete ein glückliches Bild von sich und ihrem Bruder aus Kindertagen:
 

"Wir sind immer noch voller Hoffnung"

 

 

Ich weiß all die Sorgen, Gedanken und Gebete, die mich und meine Familie erreicht haben, wirklich zu schätzen. Wir sind immer noch voller Hoffnung und ich werde alle Neuigkeiten mit euch teilen. Ich bin allen, die mich unterstützen, zutiefst dankbar.

Noch immer keine Spur

Bewegende Worte der besorgten Schwester. Wie vor wenigen Stunden bekannt wurde, soll Michael auf dem Weg zu seiner Schwester, ihrem Mann und den Kindern gewesen sein, womöglich um seine neugeborene Nichte zu besuchen. Was ihm auf der Fahrt zugestoßen ist, ist noch immer nicht klar. Laut Polizeiangaben wurden sowohl Laptop, als auch das Telefon des Vermissten im Wagen gefunden, doch es gibt trotzdem noch keinerlei Hinweis auf den Verbleib des jungen Mannes. Im offiziellen Statement der Polizei heißt es:

Wir durchkämmen derzeit die Gegend, um irgendwas zu finden. Wir halten die ganze Angelegenheit für ziemlich verdächtig, aber es gibt einfach nichts, was uns einen Hinweis gibt.

 

Wir wünschen der 28-Jährigen und ihrer Familie in dieser schweren Zeit viel Kraft und hoffen, dass sich dieser schreckliche Fall ganz schnell aufklärt.

Seht hier ein Video zum Thema: