Beyoncé releast Trailer zu neuem Geheimprojekt „Lemonade“

Ist es ein Song? Ist es ein Film? Oder doch nur Werbung?

So, so, Beyoncé, 34, hat also mal wieder ein neues Projekt in der Pipeline. Während sie uns zurzeit an jeder Straßenecke in Sportklamotten ihrer neuen Linie „Ivy Park“ von einem Plakat anstarrt (oder baumelt), werkelt das Allroundtalent längst schon am nächsten Coup herum. Mit einem kurzen Teaser dazu sorgt Bey für Spannung und Spekulation bei ihren Fans.

Bereits vor zwei Tagen postete Beyoncé auf ihrem Instagram-Account einen mini-winzigen Ausschnitt des Filmchens, in der sie in einer Pelzjacke mit Cornrows zu sehen ist. Ihr Gesicht wird dabei von ihrem Arm verdeckt. Aus der Caption zu Beys Post wird lediglich deutlich, dass das Projekt den Namen „Lemonade“ trägt und es am 23. April um 21 Uhr auf dem amerikanischen Sender HBO mehr zu sehen geben wird.

 

#LEMONADE 4.23 9PM ET | 6PM PT | HBO

Ein von Beyoncé (@beyonce) gepostetes Video am

Düsterer Clip mit beeindruckenden Bildern

Ein paar mehr Details verriet die 34-Jährige dann heute in einem neuen Posting, das einen einminütigen Trailer zeigt. In dem eher düsteren Clip sieht man beeindruckende Landschaftsaufnahmen, ein kleines Mädchen, das Tochter Ivy Blue nicht unähnlich ist, Model Chantelle Brown und Beyoncé unter anderem in einem Hochzeitskleid, vor einer Explosion mit Baseballschläger in der Hand oder in einem dunklen Treppenhaus. Mit ruhiger Stimme spricht sie dabei:

Die Vergangenheit und die Gegenwart verschmelzen um uns hier zu treffen. Was versteckst du? Warum kannst du mich nicht sehen. Du bist die Liebe meines Lebens. Was tue ich, mein Liebster?

Weltpremiere von "Lemonade"

Danach folgt der Schriftzug „Lemonade“ auf schwarzem Hintergrund und „Ein Weltpremieren-Event“. Fans spekulieren nun, ob es sich hierbei um einen Film zum Album handeln könnte.

Denn es wäre nicht das erste Mal, dass Beyoncé ihre Fans mit derartigen Teasern heiß macht. 2013 überraschte sie mit einem „Visuellen Album“, das ein Musikvideo zu jedem Track beinhaltete.

Auch die Zusammenarbeit mit HBO ist nicht neu. Die „Irreplaceable“-Sängerin drehte bereits ihre Dokumentation „Beyoncé: Life Is But A Dream“ mit dem Sender.