Beyoncé: Schock-Diagnose

Für die Familie brechen schwere Zeiten an

Schock-Nachricht für Beyoncé Knowles, 38: Ihr Vater Mathew, 67, hat in einem Interview bekannt gegeben, dass er schwer krank ist.

Mathew Knowles: Schlimme Krebs-Diagnose 

Wie jetzt bekannt wurde, ist Mathew Knowles an Brustkrebs erkrankt. Am Mittwochmorgen äußerte sich der Vater des Musik-Stars Beyoncé Knowles in einem TV-Interview bei “Good Morning America“ zu der Schock-Diagnose. In einer Vorschau zeigte der Sender Szenen des Interviews. Darin fragte Michael Strahan vom TV-Sender den 67-Jährigen, wie es gewesen sei, seiner Familie die schreckliche Nachricht zu überbringen. 

Als er ursprünglich die Diagnose erhalten hatte, habe er sofort seine Familie angerufen – auch, weil er sich um seine Kinder und Enkelkinder Sorgen machte, da diese ein erhöhtes Risiko haben, ebenfalls zu erkranken. Alle Familienmitglieder hätten sich daraufhin untersuchen lassen.

 

 

So erfuhr Knowles von der Krankheit

"Mir geht es wirklich gut, Michael", erzählt Mathew Knowles.

Ich hatte in der letzten Juliwoche meine Operation. Und nun durchlaufe ich alle Schritte für eine Genesung.

Aufmerksam auf die Krankheit wurde der Vater von Beyoncé, als er eines Tages Blut in seinem weißen T-Shirt entdeckte. Zuerst dachte er sich nicht viel dabei, doch als dann am fünften Tag in Folge an der gleichen Stelle immer wieder ein Blutfleck auftauchte, ging er direkt zum Arzt. Er selbst habe nie gedacht, dass es Brustkrebs sein könnte. Der 67-Jährige habe sein Leben bereits umgestellt: Kein Alkohol, mehr Sport und Meditation stehen jetzt an der Tagesordnung. Fest steht, dass Mathew Knowles mit seiner Erkrankung zu der weltweit sehr kleinen Gruppe von Männern zählt, die jährlich an Brustkrebs erkranken. Weniger als ein Prozent der Männer leiden an Brustkrebs.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Beyoncé: Traurige Baby-Beichte

Wegen Herzogin Meghan: Beyoncé verärgert Palast

Themen