"Big Brother": Mega-Eklat in der Auftakt-Sendung

Fake-Vorwürfe und App-Desaster

"Big Brother" ist zurück! Knapp fünf Jahre haben Fans der Reality-TV-Show auf diesen Moment gewartet. Die Ernüchterung folgte allerdings schnell …

Verärgerte Zuschauer nach "Big Brother"-Start

Zum 20. Jubiläum von "Big Brother" kehrt das Format zurück zu seinem Ursprung und beheimatet für drei Monate 14 "Normalos" im TV-Container, welcher in einen spartanischen und einen Luxusbereich geteilt ist. Ganz wie zu Anfangszeiten wird die Show allerdings nicht ablaufen. Im Jahr 2020 gibt es einige Neuerungen, die von den Zuschauern bisher mit gemischten Gefühlen aufgenommen wurden.

So werden die Bewohner im Luxusbereich auf diversen Monitoren beispielsweise ständig mit Bewertungen der Zuschauer konfrontiert. Unter anderem sollen dort laut Sat.1 Kommentare aus sozialen Medien zu sehen sein. Doch schnell wurden im Netz Stimmen laut, die gezeigten Kommentare seien nicht echt, sondern würde aus der Redaktion des Senders stammen.

 

 

 

 

Bisher hat sich der Sender nicht zu den Vorwürfen geäußert.

 

 

App-Desaster

Der zweite Supergau hatte mit der neuen "Big Brother"-App zu tun. Mithilfe dieser können die Zuschauer die Kandidaten im Haus bewerten. Die neue Funktion wurde vom Publikum allerdings nicht nur positiv aufgenommen, es gab auch viel Kritik.

 

 

 

 

Zudem klagten viele Nutzer über Probleme, weil die App ständig überlastet war und nicht richtig funktionierte: "Leider funktioniert bei mir die Bewertungs-App nicht, hab das auch schon mehrmals deinstalliert und wieder installiert."

 

 

 

Ob die Sendung nach diesem holprigen Start dennoch mit guten Quoten punkten wird?

 

Wie fandest du die Auftakt-Sendung? Nimm an unserer Umfrage teil.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

"Promi Big Brother": Fans sind entsetzt!

"Big Brother": Vergewaltigungs-Skandal!

Wie fandest du die Auftakt-Sendung von Big Brother?

%
0
%
0
Themen