Billie Eilish: Zerbricht sie am Ruhm?

Depressionen, Albträume & Suizid-Gedanken

Billie Eilish, 18, ist eine der erfolgreichsten Sängerin zur Zeit. Doch der Erfolg hat auch seine Schattenseiten. Nun sprach die Grammy-Gewinnerin über ihre Tiefpunkte im Leben. 

Neid und Missgunst wegen Musikerfolg 

Das Jahr hätte für Billie Eilish nicht besser beginnen können. Bei den diesjährigen Grammys räumte die 18-Jährige alle vier Hauptkategorien ab und das als erste Frau jemals. Somit gehört die junge Sängerin nun ganz offiziell zu den ganz großen im Musikbusiness. Dass die Musikbranche jedoch auch negative Seiten mit sich bringt, das musste Billie in ihrer bisher kurzen Karriere am eigenen Leibe erfahren. 

Anfang 2019 war es teilweise wirklich arg. Ich war mit einem Level an Popularität konfrontiert, den ich nicht vorhersehen konnte. Ich habe mich zwischenzeitlich gefragt, ob es das wert ist und warum ich all das überhaupt mache. Die Musikindustrie ist gut zu mir, aber es gibt auch viel Neid und Missgunst

verriet die Amerikanerin gegenüber "Krone". 

"Ich habe diese beängstigenden Träume"

Der Erfolg scheint die Musikerin so unter Druck zu setzen, dass sie selbst Nachts nicht zur Ruhe kommen kann. Auf die Frage, ob sie generell gut schläft, antwortete Billie der amerikanischen "OK!":

Gar nicht. Ich habe diese beängstigenden Träume. Schlaflähmung, Albträume. Es ist, als wäre die ganze Nacht beängstigend und dann wache ich auf. Das macht mich echt verrückt und manchmal ist der ganze Tag verdorben.

 

Suizid-Song mit nur 11 Jahren!

Die Veganerin scheint ziemlich düstere Seiten an sich zu haben, was man auch deutlich aus ihren Songs heraushören kann. Bereits im jungen Kindesalter von 11 Jahren schrieb sie einen Song zum Thema Suizid. Doch Billie verriet auch, dass sie damals, als sie den Selbstmord-Song schrieb, nicht daran dachte, sich umzubringen, sondern lediglich das Thema musikalisch aufgreifen wollte.

Ich fühlte mich in dem Alter nie suizidal und ich wollte mich auch gar nicht so fühlen, aber ich mochte die Idee, einen Song über etwas zu schreiben, wovon ich keine Ahnung hatte.

Im Laufe der Jahre wurden ihre Selbstmord-Gedanken jedoch immer stärker. Sie habe häufiger mit dem Gedanken gespielt, sich das Leben zu nehmen, indem sie aus dem Fenster springt, dies aber schlussendlich aus Liebe zu ihrer Mutter nicht getan. Doch diese Gedanken hegt sie mittlerweile nicht mehr!

 

Billie Eilish: Wird sie verrückt wie Britney Spears?

Ihren Tiefpunkt erlitt die "bad guy"-Interpretin in Europa. Dort war sie kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Die Sängerin erzählt der "Vogue", dass sie während ihres Tiefpunkts in Europa große Angst davor hatte, verrückt zu werden und auszurasten. Dabei dachte sie sogar daran sich die Haare ab zu rasieren. Damit wäre die 18-Jährige nicht die erste ... 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

COVER OF VOGUE MARCH ISSUE 🤭

Ein Beitrag geteilt von BILLIE EILISH (@billieeilish) am

 

Auch Britney Spears wurde im Jahr 2007 von schlimmen Depressionen geplagt und rasierte sich vor laufenden Kameras eine Glatze. Billie gab außerdem zu, sich früher selbst verletzt zu haben. Zum Glück ist diese schlimme Zeit aber vorbei! Seit Juni geht es der Sängerin viel besser. Am meisten hat es ihr geholfen, geduldig zu sein.

Ich war geduldig mit mir selbst. Ich hab es nicht gewagt, den letzten Schritt (Selbstmord - Anm. d. Red.) zu gehen. Ich habe gewartet. Dinge werden besser.

Mittlerweile hat sie neue Kraft geschöpft und will allen anderen mit ihren Liedern Mut machen.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Herzogin Kate: Zerbricht sie am Druck?

Wegen der Familie: "Prinz Harry hat Depressionen"

 

Themen