Blac Chyna & Rob Kardashian: Der Rosenkrieg geht in die nächste Runde!

Laut der Anklage, habe das Model die gemeinsame Tochter in der Nacht allein gelassen

Der Rechtsstreit zwischen Blac Chyna, 29, und Rob Kardashian, 30, nimmt immer neue Züge an. Nun werden schwere Vorwürfe gegen das Model erhoben: Um in einem Nachtclub feiern zu gehen, soll die Amerikanerin die gemeinsame Tochter Dream, 1, alleine im Haus zurückgelassen haben. 

Das Skandal-Duo Blac Chyna und Rob Kardashian holen zum Paukenschlag aus 

Ein Jahr ist es her, dass sich Blac Chyna und ihr Ex-Verlobter Rob Kardashian im Dezember getrennt haben. Seitdem tobt ein erbitterter Rosenkrieg zwischen dem ehemaligen TV-Paar. Die gegenseitigen Vorwürfe werden immer abstruser! Häusliche Gewalt, Mord-Drohungen, Rache-Pornografie, all das sind nur wenige Schlagzeilen von vielen. 

Nun folgt die nächste Klage: Rob behauptet, dass Blac die gemeinsame Tochter Dream im Haus alleine gelassen hat, um in einem Nachtclub zu feiern, wie die Gerichtsdokumente, die „Radar Online“ vorliegen, beweisen sollen. 

 

 

Ist Blac Chyna eine schlechte Mutter? 

Chyna hatte behauptet, dass sie das Baby nicht alleine zurückließ, um feiern zu gehen, sondern weil sie arbeiten musste. Doch der Kindesvater sieht die Sache offenbar ganz anders. 

Die Klägerin gibt zu, dass sie Dream in der fraglichen Nacht mit einem Kindermädchen zu Hause gelassen hat, behauptet aber, sie sei zu einem bezahlten öffentlichen Auftritt gegangen. Da der bezahlte öffentliche Auftritt des Klägers in einem Nachtclub stattfand, kann die Aussage, dass der Kläger Dream wegen einer Party verließ, nicht verleumderisch sein, weil es im Wesentlichen wahr ist,

lautet die Anklage in den Dokumenten des Gerichtshofs in Los Angeles.  

 

 

Kardashian-Jenner-Clan schießt gegen Blac Chyna

Die eigentliche Klage der früheren Strippern bezieht sich auf eine ganz andere Tatsache. Demnach behauptet die Amerikanerin, dass der gesamte Kardashian-Jenner-Clan die gemeinsame Reality-Show „Rob & Chyna“  sabotiert haben soll. Also reichte die zweifache Mama eine Klage ein, in der sie mehrere Millionen Dollar forderte. 

Diese Anschuldigungen will die berühmte Fernsehfamilie jetzt nicht mehr länger auf sich sitzen lassen und geht gegen die Anklage vor. Wie das Onlinemagazin „TMZ“ berichtet, haben die Reality-Stars ihrerseits einen Antrag vor Gericht gestellt, damit Chynas Anzeige fallen gelassen wird. Demnach sei die ehemalige Stripperin selbst schuld an dem TV-Aus gewesen. 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!